Suchen

Kommunikation Mit intelligenten Verbindungen die Produktion vom morgen steuern

Redakteur: Jan Vollmuth

Mit zwei neuen IO-Link Devices sowie einem neuen IO-Link Master verfügt SMC über drei aktuelle Produkte, die in die Richtung Industrie 4.0 gehen.

Firmen zum Thema

Proportionalregler mit IO-Link aus der Serie ITV
Proportionalregler mit IO-Link aus der Serie ITV
(Bild: SMC Pneumatik GmbH)

Beim Proportionalregler der ITV-Serie stehen dynamische Parametrierung und schnelle Anpassungen an wechselnde Bedingungen im Vordergrund. Das neue Feldbussystem der Serie EX260 bietet mit einer integrierten Zykluszählung der angesteuerten Ventile hervorragende Voraussetzungen für eine vorausschauende Instandhaltung. In die bekannte Kommunikationsplattform EX600 wurde ebenfalls ein IO-Link Master integriert (V1.1). Alle drei Geräte unterstützen die schnellstmögliche Übertragungsgeschwindigkeit COM3 (230 kBit/s).

Anbindung von Ventilinseln

Die Anbindung von Ventilinseln mittels IO-Link steht beim seriellen Übertragungssystem EX260 im Vordergrund. Wahlweise können mit einer Einheit je nach individuellem Bedarf bis zu 16 oder 32 Spulen angesteuert werden. Im Vergleich zu einer Parallelverdrahtung reduziert das die Zahl der erforderlichen Bauteile und den Verdrahtungsaufwand. Durch die Übertragungsgeschwindigkeit COM3 (230 Kbit/s) sind sehr präzise Schaltvorgänge mit hervorragend wiederholbarer Schaltzeit möglich, die von den verblockbaren SMC Ventilinseln SV, VQC, S0700 sowie New SY ausgeführt werden. Schnelle Abfüllvorgänge lassen sich damit zum Beispiel sehr präzise steuern.

Die lange Lebensdauer von bis zu 70 Millionen Zyklen (weichdichtender Schieber) bzw. 200 Millionen Zyklen (Stahlschieber) sorgt für eine hohe Maschinenverfügbarkeit. Über einen integrierten Zykluszähler ist es zudem möglich, die Wartungsintervalle vorausschauend zu planen. Typisch für die EX260-Serie ist ihr geringer Platzbedarf: Mit einer Baubreite von nur 28 mm ist auch in beengten Platzverhältnissen eine schnelle und einfache Montage möglich. Die Feldbussysteme sind staubdicht und überstehen sogar zeitweiliges Eintauchen in Flüssigkeiten (IP67). Die robuste Ausführung erlaubt somit auch eine maschinennahe Platzierung und eröffnet zusätzliche Freiheiten in der Konstruktion.

Erweiterte Kommunikationsplattform

SMC hat die Kommunikationsplattform der EX600-Serie mit einem IO-Link Master (V1.1) erweitert. Dank des modularen Aufbaus lassen sich bis zu 4 Master schnell und einfach in einer EX600-Plattform mit einer Profinet-Schnittstelle verblocken. Insgesamt sind also bis zu 16 IO-Link Devices an eine Plattform anschließbar. Das Parametrieren eines angeschlossenen IO-Link Devices ist bei laufendem Betrieb auch aus der Ferne möglich, ebenso wie eine Ferndiagnose. Ähnlich wie beim EX260 ist ein Verblocken mit den SMC Ventilserien SV, VQC, S0700 sowie New SY besonders einfach. Die Schutzart entspricht IP67.

Der neue, elektropneumatische Regler der Serie ITV wurde ebenfalls mit einer IO-Link Schnittstelle ausgestattet und bietet bei einem Versorgungsdruck von 1,2 MPa eine stufenlose Druckregelung von 0 bis 1 MPa. Der Regler unterstützt als IO-Link Device ebenfalls den höchsten Übertragungsstandard COM3 (230 kBit/s). Das Regelverhalten und der Ausgangsdruck des neuen ITV-Proportionalreglers lassen sich bei laufendem Betrieb dynamisch einstellen. Damit ist er gerade im Hinblick auf die Entwicklungen in Richtung Industrie 4.0, wo unter anderem maximale Flexibilität bis zur Losgröße 1 gefordert ist, gut gerüstet. Trotz seiner geringen Abmessung und des minimalen Gewichts von nur 750 Gramm, ermöglicht der neu vorgestellte ITV-Proportionalregler Durchflussraten von bis zu 4.000 l/min. Speziell in stark beengtem Umfeld oder in dynamischen Anwendungen wie etwa bei der Montage auf einem Roboterarm, sind die kompakte Abmessung und das niedrige Gewicht vorteilhaft.

(ID:44193194)