Wälzlager Messbar besser: INA-Laufrollen jetzt in X-life-Qualität

INA-Laufrollen sind die jüngsten Mitglieder in der X-life-Familie von Schaeffler. Die beiden überarbeiteten Baureihen LR52 und LR53 sind deutlich tragfähiger und langlebiger als ihre Vorgänger.

Firmen zum Thema

INA-Laufrollen LR52 und LR53 X-life sind selbsthaltende, zweireihige Baueinheiten mit besonders dickwandigen Außenringen, die hohe radiale Lasten übertragen.
INA-Laufrollen LR52 und LR53 X-life sind selbsthaltende, zweireihige Baueinheiten mit besonders dickwandigen Außenringen, die hohe radiale Lasten übertragen.
(Bild: Schaeffler)

Schaeffler hat die LR52 und LR53 der X-life-Familie überarbeitet. Im Vergleich zu Produkten des Wettbewerbs sollen INA-Laufrollen mit 15 % höheren dynamischen Tragzahlen die derzeit leistungsstärksten am Markt sein. Gleichzeitig wurden die Drehzahlgrenzen erhöht. Seit Herbst 2015 erhalten Kunden beide Baureihen ausschließlich in der neuen X-life-Qualität. Da die äußeren Abmessungen unverändert sind, können die bisherigen Laufrollen 1:1 ausgetauscht werden. Denn bei einem Wechsel werden keine Designänderungen in der Kundenanwendung notwendig.

Das X-life-Upgrade betrifft vor allem die Innenkonstruktion. Die LR52 und LR53 weisen eine Vielzahl konstruktiver Details auf, die zur Tragzahlerhöhung führen: bis zu 10 % dynamisch und 15 % statisch. Damit steigt auch die Lebensdauer signifikant. Standardmäßig werden beide Baureihen mit der DEHP-freien HRS-Dichtung angeboten, optional sind beide Baureihen aber auch mit verbesserter Stahldeckscheibe (Z) erhältlich. Bei den Käfigen hat der Kunde die Wahl zwischen einem optimierten Polyamidkäfig sowie einem robusten und steifen Stahlkäfig.

Webinar: X-life Kennzeichnung für Qualitätswälzlager

Die Anforderungen an industrielle Anwendungen wie längere Laufzeiten und größere Lasten steigen und auch die an Wälzlager. Worauf dabei zu achten ist, erfahren Sie im Webinar. Für die Funktionalität, Wirtschaftlichkeit und Zuverlässigkeit zahlreicher industrieller Anwendungen sind Wälz- und Gleitlager von entscheidender Bedeutung.

Was ist eine Laufrolle?

Laufrollen sind selbsthaltende, zweireihige Baueinheiten mit besonders dickwandigen Außenringen. Diese Lager nehmen neben hohen radialen Kräften auch axiale Kräfte in beiden Richtungen auf. Die Mantelfläche der Außenringe ist ballig oder zylindrisch. Ausführungen mit balliger Mantelfläche werden eingesetzt, wenn Schiefstellungen gegenüber der Laufbahn auftreten und Kantenspannungen vermieden werden müssen. (sh)

(ID:43806894)