Suchen

Steckverbinder Mehr Raum für High-Density-Steckverbinder

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Sandra Häuslein

Hybride Steckverbindungen fassen unterschiedliche Signale, Hochstrom und Datentechnik in nur einer Schnittstelle zusammen. Einem Trend, dem viele Anwendungen folgen. Doch die vielen Übertragungsarten fordert zugleich mehr Platz. ODU will ab sofort mit dem ODU-Mac im XXL-Gehäuse die Konfiguration modularer Steckverbindungen ermöglichen – ohne Platzeinschränkungen.

Firmen zum Thema

Das neue Gehäuse kann mit Längsbügel oder auch der Odu-Spindelverriegelung gesichert werden.
Das neue Gehäuse kann mit Längsbügel oder auch der Odu-Spindelverriegelung gesichert werden.
(Bild: Odu)

Mit der Sortimentsergänzung führt ODU hochpolige Steckverbindungen mit Standardkomponenten aus. Im neuen XXL-Gehäuse des ODU-Mac ist zudem der Kabelausgang vergrößert, so dass nicht nur große Kabelquerschnitte, sondern auch unterschiedliche Leitungen in der Kabelverschraubung verbaut werden können. Das vereinfacht die Konfektionierung komplexer Schnittstellen und reduziert die Konfektionszeiten. Die Bauform soll zugleich für ein optimales, ergonomisches Handling sorgen, das dem Endkunden den Steck- und Entsteckvorgang erleichtern soll. Neben der Verriegelungsmöglichkeit mit Längsbügel gibt es das neue Gehäuse auch mit einer ODU-Spindelverriegelung in den bekannten Versionen. Auch bei der Farbe hat der Kunde die Wahl: Die Produktneuheit ist standardmäßig in grau erhältlich, eine weiße Variante gibt es auf Anfrage.

„Mit dem neuen Produkt kommen wir der aktuellen Nachfrage aus dem Markt entgegen“, erklärt Bernhard Säckl, Portfolio Management Rechtecksteckverbinder ODU. „So schaffen wir in Hochstromanwendungen und im Prüfwesen perfekte Verbindungen.“ (sh)

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43450713)