Modul des Monats: Bewegungsschrauben schnell und sicher berechnen

30.03.2017

Mit dem MDESIGN Modul "Bewegungsschraube" gehört die zeitintensive Berechnung von Spindeln der Vergangenheit an. Denn mithilfe von MDESIGN lassen sich diese und viele weitere Bauteile innerhalb kürzester Zeit optimal auslegen, nachrechnen und dokumentieren.

Mit dem MDESIGN Modul "Bewegungsschraube" gehört die zeitintensive Berechnung von Spindeln der Vergangenheit an. Denn mithilfe von MDESIGN lassen sich diese und viele weitere Bauteile innerhalb kürzester Zeit optimal auslegen, nachrechnen und dokumentieren. Konkret bietet das Modul dem Anwender die Möglichkeit, Bewegungsspindeln auf Festigkeit, Selbsthemmung und auf Knicksicherheit zu überprüfen. Berechnungsgrundlage bildet das anerkannte Fachbuch Roloff/Matek Maschinenelemente. Berücksichtigt werden Bewegungsschrauben in Form von Trapezgewinde nach DIN 103 und Sägengewinde nach DIN 513. Als Werkstoffe für die Spindel kann zwischen den häufig eingesetzten S235JR (St 37), E295 (St 50) und E335 (St 60) ausgewählt werden.

Einsparung wertvoller Konstrukteursarbeit dank schneller Berechnungsprozesse

Bewegungsschrauben werden außer auf Druck und Zug auch noch auf Verdrehung durch das aufzunehmende Drehmoment beansprucht. Vor der eigentlichen Festigkeitsprüfung ist zu klären, welcher Teil der Spindel wie beansprucht wird. Basierend auf der aktuellen Fachliteratur unterscheidet das Programm zwischen zwei Lastfällen: 1. Die Längskraft F und das eingeleitete Drehmoment T wirken nicht im gleichen Längsabschnitt der Spindel. 2. Die Längskraft F und das eingeleitet Drehmoment T wirken im gleichen Längsabschnitt der Spindel. Nach Auswahl des entsprechenden Lastfalls und Eingabe der Geometrie-, Last- und Werkstoffdaten werden je nach Rechengang entweder das erforderliche Drehmoment, die Längskraft, die Kern- und Flankendurchmesser der Spindel sowie die zulässige Torsions- und Vergleichsspannung ermittelt. Für schlanke Spindeln, bei denen unter axialer Druckbeanspruchung die Gefahr des seitlichen Ausknickens besteht, führt MDESIGN zusätzlich die Berechnung der Knickspannung und der Sicherheit gegen Knicken nach Euler und Tetmajer durch.

Individuell konfigurierbare Berechnungsdokumentation

Abschließend lässt sich mit nur wenigen Klicks eine umfassende, individuell konfigurierbare Berechnungsdokumentation erstellen. Sie steht wahlweise im HTML-, RTF- oder PDF/A-Format bereit und beinhaltet neben den Berechnungsergebnissen zugrunde liegende Methoden und Normen, Geometrie- und Werkstoffdaten sowie grafische Auswertungen. Dank Mehrsprachigkeit ist die Dokumentation zusätzlich in Englisch verfügbar, wodurch Sie Zeit und Kosten für anfallende Übersetzungsarbeiten sparen.

Für mehr Informationen rund um unser MDESIGN Produktportfolio kontaktieren Sie uns gern unter + 49 234 30703-60 oder per E-Mail an info@mdesign.de.