3D-Druck von Fertigungshilfsmitteln

Maßgeschneiderte 3D-gedruckte Produktionswerkzeuge

Bereitgestellt von: Stratasys GmbH

Maßgeschneiderte 3D-gedruckte Produktionswerkzeuge

Zu den Zielen in der Fertigung gehören u. a. Qualitätsoptimierungen, Zykluszeitenverkürzungen sowie Kostensenkungen. Wie 3D-Druck Ihnen hilft, diese Ziele zu erreichen erfahren Sie im Whitepaper.




Die grundsätzlichen Ziele der Fertigung (Optimierung der Qualität, Verkürzung von Zykluszeiten und Senkung von Kosten) sind die Hauptgründe für die Vielzahl von Montagevorrichtungen. Dabei ist es unerheblich, ob der Betrieb vollautomatisch oder gänzlich manuell abläuft – Montagevorrichtungen und Befestigungsteile kommen während des gesamten Fertigungsprozesses zum Einsatz. Mit Fertigungswerkzeugen lassen sich der Gewinn und die Effizienz bei gleichbleibender Qualität steigern.

Auch wenn Produktionswerkzeuge weitverbreiteten Einsatz finden, schöpfen viele Fertigungsbetriebe deren Möglichkeiten nicht vollständig aus. Ihre Herstellung erfordert den Einsatz von Zeit, Arbeit und Geld. Um begrenzte Ressourcen sinnvoll auszuschöpfen, gibt es jedoch eine Möglichkeit: den 3D-Druck. Das 3D-Druckverfahren ist einfach, automatisiert, schnell und kostengünstig.
Damit können weitere Produktionswerkzeuge und Vorrichtungen eingesetzt und ihre Leistung nochmals optimiert werden.

Unser Whitepaper vermittelt folgende Inhalte:

  • Der Frage, wo der Schwerpunkt bei der Entscheidung liegt, ein  Fertigungswerkzeug zu bauen
  • Vorstellung des 3D-Druckverfahrens FDM (Fused Deposition
  • Modeling) und aus welchen Schritten der Prozess im 3D-Druck besteht
  • Wie unterscheidet sich die FDM-Technologie von anderen 3D-Drucktechnologien
  • Eine Übersicht der Einsparungen, die Sie durch den 3D-Druck erzielen können
  • Wie Sie 3D-Druck in Ihrem Unternehmen implementieren
  • Den Weg vom CAD-Modell zum 3D-gedruckten Bauteil

Der 3D-Druck kann zu großen Veränderungen führen und Gewinne maximieren, da beim Fertigungsprozess Zeit und Kosten gespart werden. Wer altbewährte Konstruktionsgrundsätze gerne beibehalten möchte, kann die üblichen Fertigungsprozesse durch den 3D-Druck ersetzen. So oder so, die Einsparungen in der Produktion und bei der Herstellung von Produktionshilfsmitteln werden beträchtlich sein.


Wir freuen uns über Ihr Interesse am Whitepaper!
Mit nur einem Klick auf den Button können Sie sich das Whitepaper kostenfrei herunterladen. Interessante Einblicke wünscht Ihnen Ihr konstruktionspraxis-Team.

Dieser Download wird Ihnen von Dritten (z.B. vom Hersteller) oder von unserer Redaktion kostenlos zur Verfügung gestellt. Bei Problemen mit dem Öffnen des Whitepapers deaktivieren Sie bitte den Popup-Blocker für diese Website. Sollten Sie weitere Hilfe benötigen, wenden Sie sich bitte an hilfe@vogel.de.
Publiziert: 18.03.16 | Stratasys GmbH