Steckverbinder Lokomotiven flexibel kuppeln

Redakteur: Juliana Pfeiffer

Schaltbau hat den Bahnsteckverbinder UIC558 IT (Informationstechnologie) und einen Hochstromschalter in sein Produktportfolio aufgenommen.

Anbieter zum Thema

Der Steckverbinder UIC558 IT kommt zum Einsatz als Schnittstellensteckverbinder zur sicheren Datenübertragung (Ethernet) für flexibles Kuppeln bei Reisezugwagen und Lokomotiven.
Der Steckverbinder UIC558 IT kommt zum Einsatz als Schnittstellensteckverbinder zur sicheren Datenübertragung (Ethernet) für flexibles Kuppeln bei Reisezugwagen und Lokomotiven.
(Bild: Schaltbau)

Der Bahnsteckverbinder UIC558 IT wird als Schnittstellensteckverbinder zur sicheren Datenübertragung (Ethernet) für flexibles Kuppeln bei Reisezugwagen und Lokomotiven eingesetzt. Er erfüllt erhöhte Anforderungen zum Beispiel für Videoüberwachung, Reisenden- und Fahrgast-Informationssystem, automatische Fahrgastzählung (AFZ), Sprachsteuerungen und Diagnosefunktionen. Die Baureihe UIC558 IT ist mit einem 8-poligen Ethernetmodul und 16 Signalkontakten für 24V ausgerüstet. Das Ethernetmodul erlaubt Übertragungsraten bis 10 Gigabit. Damit erfüllt es die Anforderungen nach Cat5, Cat6 und 6a, die für Frequenzen bis 250 MHz tauglich sind und für die Sprach- und Datenübertragung eingesetzt werden. Je nach Anforderungen und Einsatzbereich sind unterschiedliche bahntaugliche Leitungen verfügbar.

Hochstromschalter zum Patent angemeldet

In elektrischen Schienenfahrzeugen wandeln Traktionsstromrichter die vom Fahrdraht kommende Energie zum Betrieb der Fahrmotoren um. Ein Hauptschalter kann die Fahrzeuge potentialtrennend mit Lichtbogenbehandlung vom Fahrdraht trennen. Daher müssen die elektromechanischen Schaltelemente der Traktionsstromrichter keine Lasten abschalten können. Allerdings kann es im Falle eines Kurzschlusses im Traktionsstromrichter zu sehr hohen Stoßströmen kommen, die Schalter mit Druckfederkontakten wie z.B. Schütze, sofort verschweißen würden. Messerschalter, die solche Stoßströme ohne Zerstörung überstehen würden, haben jedoch eine zu geringe Lebensdauer. Daher hat das Unternehmen ein neuartiges Schalterprinzip zum Patent angemeldet, das die Vorteile von Druckfederkontakten und Messerkontakten ohne deren Nachteile in einem Gerät zusammenfasst. Die Kontakte werden ohne nennenswerte Reibung im weichen Kontaktmaterial verschraubt und haben damit die gleiche Steifigkeit wie Messerschalter.

Schnappschalter bietet erhöhte Temperaturbeständigkeit

Der neue Premium Line Schalter mit den Baureihen S926 und S970 wurde entwickelt für extreme Einsatzbedingungen und bietet erhöhte Temperaturbeständigkeit (-55°C bis +150°C), erhöhte Schock- und Vibrationsfestigkeit und Beständigkeit gegenüber Chemikalien. (jup)

Innotrans 2012: Halle 2.2, Stand 202

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:34371240)