Suchen

Kupplung Lamellenkupplungen ins Standard-Programm aufgenommen

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Sandra Häuslein

Die Lamellenkupplungstypen EWZK und EWZL gibt es nun auch im Standard-Programm von Enemac. Laut Hersteller gleichen sie hohe Axialversätze aus und sind hohen Geschwindigkeiten von bis zu 14.500 min–1 gewachsen.

Firmen zum Thema

Beide Lamellenkupplungen sind für maximale Drehmomente bis zu 130.000 Nm erhältlich.
Beide Lamellenkupplungen sind für maximale Drehmomente bis zu 130.000 Nm erhältlich.
(Bild: Enemac)

Die Enemac GmbH bietet zwei seiner Kupplungsreihen nun standardmäßig an: Die Lamellenkupplungstypen EWZK und EWZL. Beide Kupplungen sollen hohe Axialversätze ausgleichen können. Sie sind für maximale Drehmomente bis zu 130.000 Nm erhältlich. Hohe Geschwindigkeiten von bis zu 14.500 min–1 sind laut Hersteller für beide Typen kein Problem. Bei der Standardausführung mit Passfedernut können Bohrungsdurchmesser von bis zu 205 mm realisiert werden. Beide Kupplungstypen sind in Sondervarianten verfügbar, beispielsweise mit anderer Nabenformen, oder Distanzkupplungsausführungen. (sh)

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43861025)