Suchen

Gleitlager Kosten sparen mit Gleitlager-Katalog

| Redakteur: Lilli Bähr

Mit seinem neuen Iglidur-Gleitlager-Katalog will Igus Anwendern helfen Kosten zu sparen. Die wartungsfreie Lagertechnik lässt sich einfach finden - mit praktischer Werkstoffübersicht, Größenauswahl und Preisliste.

Firmen zum Thema

Der neue Iglidur-Katalog hilft mit praktischer Werkstoffübersicht, Größenauswahl und Preisliste bei der schnellen Auswahl einer schmiermittelfreien Gleitlagerlösung.
Der neue Iglidur-Katalog hilft mit praktischer Werkstoffübersicht, Größenauswahl und Preisliste bei der schnellen Auswahl einer schmiermittelfreien Gleitlagerlösung.
(Bild: Igus)

Ist der Anwender auf der Suche nach einem langlebigen Gleitlager, hat Igus mit seinen schmiermittelfreien Hochleistungskunststoffen die verschleißfeste Lösung parat. So soll der Kunde durch den Einsatz von Iglidur-Gleitlagern nicht nur Kosten einsparen, sondern auch seine Technik verbessern, indem sich Wartungsarbeiten auf ein Minimum senken.

17 Werkstoffe führt das Unternehmen als Standards bereits im Sortiment. Mit dabei sind Allrounder bis hin zu Spezialisten für die Lebensmittelindustrie, Lager für hohe Lasten und den Chemieeinsatz. Um dem Anwender einen schnellen Überblick über diese Werkstoffe in Standardabmessungen zu geben, bietet das Unternehmen mit seinem handlichen Iglidur-Basics-Katalog auf 96 Seiten eine schnelle Hilfe. Praktische Tabellen und Steckbriefe unterstützen bei der Auswahl des richtigen Iglidur-Gleitlagers passend zur jeweiligen Anwendung. Für den Bestellschlüssel benötigt der Kunde lediglich die metrischen Maße für den Innen- und Außendurchmesser sowie der Gesamtlänge. Dank einer Preisliste erhält der Anwender außerdem die Möglichkeit direkt die Kosten seiner Lagerlösung für verschiedene Staffelungen zu ermitteln, mit anderen geeigneten Werkstoffen zu vergleichen und so seine Anwendung günstig zu konstruieren.

Lebensdauer online berechenbar

Möchte der Kunde erfahren wie lange das Gleitlager in seiner Anwendung hält, kann er sich online mit dem Lebensdauerrechner die Haltbarkeit seines Gleitlagers berechnen. Neben den 17 Standardmaterialien führt das Unternehmen 34 weitere Spezial-Werkstoffe beispielsweise für Hochtemperaturanwendungen oder Einsätze in extremen Umgebungen im Programm. Auf Wunsch realisiert es neben Standardmessungen auch Sonderformen durch die mechanische Bearbeitung von Halbzeugen, im 3D-Druck oder im Spritzguss.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45526804)