Suchen

Energiekette Konstruktive Finessen steigern Leistungsmerkmale von Energieketten

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Monika Zwettler

Mit einem neuen Baukasten hat das Kölner Unternehmen Igus seine Mikroketten für enge Bauräume runderneuert: Aufgrund konstruktiver Finessen soll die neue Generation stabiler, leiser und vielseitiger sein. Vorgestellt wurden die Energieketten auf der Hannover Messe 2013.

Firmen zum Thema

Mit einem neuen Baukasten hat Igus seine Mikroketten für enge Bauräume runderneuert.
Mit einem neuen Baukasten hat Igus seine Mikroketten für enge Bauräume runderneuert.
(Bild: Igus)

Mit den Serien E2.10 und E2.15 hat das Tribopolymer-Unternehmen Igus eine neue Generation von Mikroketten entwickelt. Im Vergleich zu ihren maßgleichen Vorgängern sind die neuen Energieketten noch stabiler. Die hohe Stabilität ergibt sich laut Hersteller unter anderem aus der ausgefeilten Konstruktion – ein doppeltes Anschlagsystem trägt dazu bei, dass bei der Serie E2.15 eine Steigerung der möglichen Zusatzlast um 100 Prozent erreicht wird. Mit einer freitragenden Länge von maximal 1,25 m, was einer Steigerung von 25 Prozent im Vergleich zur Vorgängerkette bedeutet, bieten sich neue Anwendungsmöglichkeiten auch in kleinsten Bauräumen.

Neu im Baukasten sind die Mikrotrennstege, deren Rasterungen einen festen Halt auch bei seitlichen Abbindungen sicherstellen. Ferner sorgen die runden Konturen der Stege für einen glatten, leitungsschonenden Innenraum. Eine eingebaute Bremse dämpft die Anschlaggeräusche und sorgt für einen ruhigen Lauf.

Bildergalerie

Öffnungstool für sekundenschnelle Montage

Das System E2 Micro umfasst Anschlusselemente in verschiedenen Versionen – starr, einseitig und beidseitig pendelnd. Dadurch kann die E2 micro in alle Richtungen an der Kette montiert sowie an der Maschine befestigt werden – mithilfe des seitlich eingeklipsten Quickflansches auch frontal. Auf diese Weise ist die Energiekette für alle Anwendungen, horizontal, vertikal hängend oder stehend, kreisförmig oder auch seitlich, einsetzbar.

Ein weiterer Aspekt ist die einfache und schnelle Montage. In die Bolzen der Seitenteile ist eine Einführschräge eingearbeitet, die den Zusammenbau vereinfacht. Für eine noch schnellere Montage wird jeder E2-Kette ein Öffnungswerkzeug aus Kunststoff mitgeliefert. Das Tool ist seitlich aufklappbar und mit Flügeln versehen, die sämtliche Stege in Sekunden öffnet.

Baukastensystem auch für die kleinsten E-ketten

Die Ketten unterscheiden sich von ihren einteiligen Vorgängern auch hinsichtlich ihrer Bauform: Das System E2 Micro ist im Igus-spezifischen Baukastenprogramm in drei Varianten verfügbar: Neben einer komplett geschlossenen Version, lässt sich die Kette mit zwei verschiedenen Stegvarianten im Außen- oder im Innenradius öffnen. Derzeit sind alle Versionen mit einer Innenbreite von 20 mm für die Höhen 10 und 15 mm lieferbar. Geplant sind für beide Serien jeweils sieben weitere Breiten.

Hier geht's zur Energieketten-Seite von Igus. (mz)

(ID:39321430)