Keramik Komponenten aus Hochleistungskeramik für Medizinprodukte

Redakteur: Karl-Ullrich Höltkemeier

Die DOCERAM Medical Ceramics, ein Tochterunternehmen der MOESCHTER GROUP, stellt medizintechnische Bauteile und Komponenten her, von Pumpenkolben über Rohlinge für dentale CAD/CAM Prozesse bis zu Implantaten.

Anbieter zum Thema

Die DOCERAM Medical Ceramics stellt medizintechnische Bauteile und Komponenten her. Die bisher erarbeiteten Lösungen versetzten die Kunden in die Lage, die Qualität ihrer Produkte wesentlich zu steigern. Die lange Lebenszeit der verschleißarmen Bauteile senkt die Kosten und verschafft den Anwendern einen wesentlichen Wettbewerbsvorteil. Dazu erarbeitzen die Experten der DOCERAM, unter Berücksichtigung der Anwendung und der Besonderheiten des Werkstoffes Keramik, eine optimale Lösung.

DOCERAM Medical Ceramics steht für ein kompetentes Beratungs-, Konstruktions- und Produktions-Team, hochmoderne Fertigungsstätten, das prozessbegleitende Qualitäts-management und selbstverständlich die Zertifizierung nach EN ISO 13485:2003. Die Bauteile verfügen auch über Zulassungen für die USA und Kanada.

Anwendungsorientiert die richtigen Werkstoffe einsetzen

Besonders bei sehr anspruchsvollen Anwendungen, bei denen keine Metalle verwendet werden dürfen, ist Keramik die einzig sinnvolle Alternative. Hier kann DOCERAM anwendungsorientiert die optimalen Werkstoffe einsetzen. Dabei verfügt das Unternehmen über die gesamte Prozesskette bei der Herstellung von keramischen Bauteilen. So wird der Rohstoff für die einzelnen Produkte, wie Dentalimplantate und CAD/CAM Rohlinge nach eigener Zusammensetzung hergestellt.

Durch vollständige Charakterisierung der Rohstoffe bezüglich der Pulver als auch der Bauteilkennwerte können anwendungsspezifische Eigenschaften auch für die Langzeitanwendung im Gewebekontakt zugesichert werden.

Simulation der Bauteile mit Finiter Elemente Methode (FEM)

Hochleistungsbearbeitungszentren ermöglichen nicht nur präziseste Bauteile sondern auch hochwertige Produkte zu wettbewerbsfähigen Preisen bei einer für die Industrie sehr kurzen Lieferzeit.

Auch die Simulation der Bauteile mit Finiter Elemente Methode (FEM) gehört zum Standard bei der Auslegung neuer Produkte. Als OEM Lieferant für international bekannte Hersteller von Medizinprodukten verfügt DOCERAM über die notwendige Kompetenz für die Abwicklung auch komplexester Projekte.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:272043)