Laserscanner Kompakter und vielseitiger Sicherheits-Laserscanner

Redakteur: Jan Vollmuth

Der neue Sicherheits-Laserscanner OS32C von Omron zeichnet sich durch ein kompaktes Äußeres, einer geringen Leistungsaufnahme sowie eine Netzwerkanbindung via Ethernet aus.

Anbieter zum Thema

(Bild: Omron)

Der OS32C von Omron zählt mit Abmessungen von 133 mm x 143 mm x 105 mm zu den kompaktesten Geräten seiner Art. Daneben überzeugt der Laserscanner durch ein geringes Gewicht von nur 1,3 Kilogramm und eine niedrige Leistungsaufnahme von 5 W (Standby 3,75 Watt). Eine Sicherheitszone von bis zu 3 m und zwei Warnzonen von bis zu 10 m machen den OS32C zu einem der leistungsstärksten seiner Klasse. Mit dem Erkennungswinkel von bis zu 270° werden zwei Seiten mit nur einem Scanner abgedeckt.

Der erste Ethernet-konforme Sicherheits-Laserscanner auf dem Markt ermöglicht es dem Benutzer, sogar bei umfangreichen Anwendungen mit mehreren Scannern den Betriebsstatus per LAN zu prüfen und den Grund für eine sichere Abschaltung zu analysieren. Systemstatus, Zonenstatus und Messdaten können via EtherNet/IP übertragen werden. Damit ist das Gerät auch zur Navigation einsetzbar. Der OS32C entspricht dem PL d nach EN ISO 13849-1 und SIL 2 nach EN 61508.

Ideal bei beengten Platzverhältnissen

Der OS32C ist prädestiniert für Anwendungen unter beengten Platzverhältnissen, wie z.B. in fahrerlosen Transportsystemen (Automated Guided Vehicles, AGV). Bei komplexen AGV-Anwendungen können bis zu 70 Kombinationen mit jeweils einer Sicherheitszone und zwei Warnzonen eingerichtet werden. Die beiden Warnzonen sind so konfigurierbar, dass sie verschiedene Aufgaben, z.B. Warnton und Geschwindigkeitskontrolle, erfüllen.

Acht LED-Sektoranzeigen signalisieren das Eindringen oder Vorhandensein von Objekten im Warn- oder Schutzfeld. Die Anzeige auf der Vorderseite informiert über Betriebszustand und Fehlercodes. Bei Überkopfmontage ist eine invertierte Darstellung einstellbar.

Die mehrsprachige Konfigurations-Software ist intuitiv und einfach zu bedienen. Die Konfiguration der Sicherheits- und Warnzonen kann mithilfe eines PCs in Echtzeit vorgenommen oder auch offline durchgeführt und geändert werden. (jv)

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:42525105)