Suchen

Hannover Messe 2014 Kabel aus PUR und NEK 606 erhöhen die Sicherheit

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Monika Zwettler

Für die Verkabelung im Loop von Windenergieanlagen, in Kränen, an Fluggastbrücken an Airports oder an den Ladeterminals in Häfen werden bis heute vorwiegend Leitungen mit Gummimantel verwendet. Das soll sich bald ändern. Friesland Kabel, exklusiver Werksvertreter des finnischen Kabelherstellers Helkama, stellt auf der Hannover Messe 2014 (Halle 13/C99) erstmals seine flexiblen, hochbeanspruchbaren Kabel mit Polyurethan (PUR)-Mantel vor.

Firmen zum Thema

Friesland Kabel stellt auf der Hannover Messe 2014 erstmals seine flexiblen, hochbeanspruchbaren Kabel mit Polyurethan (PUR)-Mantel vor.
Friesland Kabel stellt auf der Hannover Messe 2014 erstmals seine flexiblen, hochbeanspruchbaren Kabel mit Polyurethan (PUR)-Mantel vor.
(Bild: Friesland)

Klaus Moorlampen, Inhaber von Friesland Kabel: „Ummantelungen aus PUR sind der Mercedes der Mantelstoffe. Gummi ist dagegen schwerer und altert schneller. Ich bin sicher, dass PUR Gummi bald ganz ablösen wird, zumal die Ansprüche der Anwender an Sicherheit kontinuierlich steigen.“

Kabel in drei Varianten

Im Portfolio sind zunächst drei Varianten: Eine ungeschirmte H-Flex-PWR-PUR-Anschluss- und Steuerleitung, die geschirmte Variante H-Flex-PWR-C-PUR sowie ein geschirmtes Instrumentenkabel H-Flex-INS-C-PUR. Alle drei Varianten eignen sich für den Niederspannungspannungsbereich z.B. im Loop von Windenergieanlagen oder im Turm – offshore und onshore. Die PUR-Leitungen zeichnen sich vor allem durch ihre hohe mechanische Belastbarkeit, ihre chemische Beständigkeit und Ölbeständigkeit aus. Sie sind zudem flammwidrig und halogenfrei und eigenen sich für freie, aber auch feste Verlegung.

Für hohe Bewegungszyklen

Klaus Moorlampen: „Der Trend geht zu hochwertigem Mantelmaterial. PUR zeichnet sich durch seine hohe elastische Dehnung aus. Bei Leitungen mit hohen Bewegungszyklen und in rauen Umgebungen sind PUR-Produkte einfach verschleißfester und halten viel mehr Wechselbiegezyklen aus. Und im Brandfall sind die Schäden viel geringer.“

Erstmals im Portfolio hat Friesland Kabel auch Kabel für Offshore-Installationen, wie beispielsweise Ölplattformen, die der strengen norwegischen Norm NEK 606 entsprechen. Sie sind bohrschlammbeständig und halogenfrei und sind extrem hart im Nehmen. Moorlampen: „Die NEK 606-Zertifizierung zeigt dem Anwender, dass die Leitungen höchste Sicherheitsstandards erfüllen. Vor allem für exportorientierte Kunden ist NEK 606 ein echter Marktvorteil“. (mz)

Hannover Messe 2014: Halle 13, Stand C99

(ID:42597758)