imk automotive ist neuer Sales-Partner von invenio Virtual Technologies

04.04.2019

3-D-Datenaufbereitung trifft auf digitale Produktionsplanung und virtuelle Ergonomie Startpunkt für die Partnerschaft war eine kundenseitige Prozesslücke bei der Bereitstellung der benötigten 3-D-Daten. Die imk automotive GmbH ist einer der führenden Anbieter für Engineering,

3-D-Datenaufbereitung trifft auf digitale Produktionsplanung und virtuelle Ergonomie
Startpunkt für die Partnerschaft war eine kundenseitige Prozesslücke bei der Bereitstellung der benötigten 3-D-Daten. Die imk automotive GmbH ist einer der führenden Anbieter für Engineering, Consulting und Software im Umfeld der Produktionsplanung und ergonomischen Arbeitsplatzgestaltung.
Mit seiner Softwarelösung 'ema work designer' ist die imk Spezialist für Human Simulation, 3-D-Produktionsplanung und virtuelle Ergonomie. Bisher war die erfolgreiche virtuelle Simulation auch abhängig davon, welche Qualität die zur Verfügung gestellten Kundendaten hatten.
Mit der Sales-Partnerschaft bietet die imk ab sofort seinen Kunden einen durchgängigen Prozess an. „invenio Virtual Technologies ist ein anerkannter Partner für die virtuelle Produktentwicklung und kennt sich sehr gut mit komplexen und sehr großen Datenmengen aus. Seine prämierten Softwarelösungen gehören zum DMU (Digital-Mock-up)-Standard in der Fahrzeugentwicklung. Damit haben wir die ideale Ergänzung zu unserer Technologie gefunden, um die Kunden-Anforderungen ganzheitlich zu lösen“, freut sich Dr. Jens Trepte, Geschäftsführer der imk automotive GmbH, auf die erfolgreiche Zusammenarbeit.

Zu Beginn der Partnerschaft werden zunächst einmal die beiden invenio 'VT-DMU'-Workflows 'Datenreduzierung' und 'Differenzberechnung' in das Vertriebsportfolio der imk aufgenommen. „Die Zusammenarbeit mit Partnern ermöglicht uns einen schnelleren Zugang zu Marktsegmenten, die wir aktuell nicht bedienen. Und nach den ersten gemeinsamen Projekten werden wir prüfen, welche weiteren gemeinsamen Potenziale wir noch erschließen können“, ergänzt Hermann Gaigl, Geschäftsführer der invenio Virtual Technologies GmbH, die Ziele für die beschlossene Sales-Partnerschaft.

Bei 'ema (Editor menschlicher Arbeit)' handelt es sich um ein Tool zur Planung, Simulation und Bewertung menschlicher Arbeit. Es bildet u. a. die Interaktion zwischen Mensch und Maschine unter Einbeziehung von Fertigungszeiten auf Basis normierter Vorgaben realitätsnah in 3-D-Simulationen ab. Die von ema verarbeitenden 3-D-Daten können oftmals ein großes Datenvolumen annehmen und über eine tiefe Datenstruktur verfügen, zum Beispiel in Form einer Werkhalle inklusive aller Produktdaten und Montageeinrichtungen. Mit dem invenio 'VT-DMU'-Modul 'Datenreduzierung' können verschiedene Datenreduzierungen und -vereinfachungen definiert werden. Mit den reduzierten Daten ist es möglich die ema-Simulation auf Standardhardware durchzuführen.
Durch das invenio-Paket 'Differenzberechnung' lassen sich geometrische Unterschiede in den 3-D-Daten ermitteln. Der Anwender kann zum Beispiel einen neuen Datenstand gegen den zuletzt simulierten auf geometrische Unterschiede prüfen und dann entscheiden, ob dieser Auswirkungen auf die Simulation hat.