Digitaler Drucksensor Intelligenter Drucksensor für Medizin- und Klimatechnik

Redakteur: Jan Vollmuth

Der intelligente piezoresistive Differenzdrucksensor MIS-3600 verfügt über einen integrierten ASIC mit 16-Bit-AD-Konverter und 512-Bit-OTP-Speicher. Anwendungsgebiete sind Klimatechnik, pneumatischen Steuerungen als auch Medizintechnik.

Anbieter zum Thema

(Bild: Pewatron)

Der Differenzdrucksensor MIS-3600 ist ein intelligenter piezoresistiver Drucksensor mit einem integrierten ASIC. Der signalkonditionierte ASIC besteht aus einem 16-Bit-AD-Konverter mit einem integrierten 512-Bit-OTP-Speicher.

Der Sensor wird ab Werk kalibriert und temperaturkompensiert. Dabei werden alle Werte/Faktoren im OTP-Speicher abgelegt, so dass man mit einem externen Mikroprozessor einfach auf die Rohdaten zugreifen und den Sensor optimal in den Prozess einbinden kann. Der MIS-3600 kann entweder mit einem SPI oder einer I2C-Schnittstelle geordert werden.

Der Differenzdrucksensor MIS-3600 wird mit 2…3.6 V dem Anspruch nach einer geringen Spannungsversorgung gerecht und findet mit einer Grundfläche von 15 mm x 17 mm auch auf engstem Raum Platz.

Vorerst sind die Messbereiche 0…70, 400 und 1000 mbar bipolar oder unipolar lieferbar. Als Messmedium kommen alle nicht aggressiven Gase in Betracht.

Anwendungsgebiete finden sich in der Klimatechnik, bei pneumatischen Steuerungen als auch in der Medizintechnik für die Atmungsüberwachung. (jv)

Sensor+Test 2012: Halle 12, Stand 626

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:31872030)