Spannelement Intelligente Werkzeug- und Werkstückspannung

Redakteur: Dipl.-Ing. Dorothee Quitter

Kraftspannschraube Typ ESS von Enemac sieht aus wie ein überdimensionaler Gewindestift, enthält aber durch ihr patentiertes Keilspann-System ein technisch höchst interessantes Inneres.

Anbieter zum Thema

Blick ins Innere einer Kraftspannschraube (Bild: Enemac)
Blick ins Innere einer Kraftspannschraube (Bild: Enemac)

Durch das integrierte Kraftverstärkungssystem wird das, über einen Sechskantzapfen eingeleitete, relativ niedrige Drehmoment in einen Axialhub (bis max. 2,5 mm) mit hoher Axialkraft umgewandelt. Diese Axialkräfte (Spannkräfte) werden u.a. zur Werkzeugspannung bei Pressen und Stanzen sowie zur Werkstückspannung auf Werkzeugmaschinentischen benötigt. Die Standardbaureihe der Spannschrauben gliedert sich in 5 Baugrößen mit Spannkräften von 40 bis 250 kN und Außengewinden von M 36 bis TR 100. Bedient werden die Kraftpakete mit herkömmlichen Gabelschlüsseln. Für reproduzierbare Spannkräfte sollte die Bedienung aber mit Drehmomentschlüsseln erfolgen. Das Außengewinde dient zur Grobeinstellung im Gegengewinde und ist am Ende für das bessere Handling mit einem Sechskant versehen. In Abhängigkeit vom Anzugsmoment können auch unterschiedliche Spannkräfte erzeugt werden. (qui)

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:24194660)