Siemens Integriertes Antriebssystem steigert Produktivität und Effizienz

Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Monika Zwettler

Die Siemens-Division Drive Technologies stellt auf der Hannover Messe 2013 mit dem „Integrated Drive System“ (IDS) eine neue Dimension für die Lösung von Antriebsaufgaben vor: IDS integriert das in seiner Vollständigkeit einzigartige Produktportfolio der Division und steigert Produktivität, Effizienz und Zuverlässigkeit.

Firmen zum Thema

(Bild: Siemens)

Das „Integrated Drive System“ der Siemens-Divison Drive Technologies integriert das Produktportfolio der Division und bietet für weitgehend alle Branchen die durchgängige und zuverlässige Integration des Antriebsstrangs in unterschiedlicher Ausprägung. IDS gilt für alle relevanten Leistungsklassen der Antriebtechnologie und sichert den Kunden Produktivität, Effizienz und Zuverlässigkeit.

Ralf-Michael Franke, CEO der Drive Technologies Division: „Mit dem Integrated Drive System schreiben wir ein neues Kapitel in der Erfolgsgeschichte der Antriebstechnik bei Siemens. Wir eröffnen unseren Kunden umfassende Möglichkeiten im optimalen Einsatz des seit über 160 Jahren bei uns kontinuierlich innovierten und umfassendsten Produktportfolio für elektrische Antriebe.“

Bildergalerie
Bildergalerie mit 10 Bildern

Die nächsten Seiten zeigen im Überblick, welche Neuheiten und Weiterentwicklungen die Siemens-Division in Hannover in Halle 9, Stand D35 präsentiert.

Arpex-Ganzstahl-Turbokupplungen mit großem Axialversatz

Auf der Hannover Messe 2013 präsentiert Siemens neue Arpex-Ganzstahl-Turbokupplungen mit verbesserten Leistungsdaten. Gegenüber der Vorgängerversion zeichnen sich diese Kupplungen durch einen vergrößerten Axialversatz, eine größere Bohrungskapazität in den Kupplungsnaben sowie ein geringeres Gewicht bei gleichzeitig erhöhter Drehmomentkapazität aus. Erreicht wird dies durch eine optimierte Bauteilgeometrie wie beispielsweise die verbesserte Schwerpunktlage der Halbkupplung. Arpex-Turbokupplungen eignen sich speziell für hochtourige Anwendungen in den Branchen Energieerzeugung, Öl- und Gasindustrie, Chemie und Petrochemie. Sie kommen insbesondere bei Gas- und Dampfturbinen, Generatoren, Kompressoren und Pumpen zum Einsatz.

Getriebemotorenfamilie Simogear erweitert

Zudem präsentiert die Siemens-Division Drive Technologies die nächste Ausbaustufe der Getriebemotorenreihe Simogear. So wurde das Drehmomentspektrum für Stirnrad-, Flach- und Kegelradgetriebemotoren um Getriebenennmomente bis 5.000 Nm und der Leistungsbereich um Leistungen bis 30 kW erweitert. Die Getriebemotoren sind nun in Wirkungsklasse IE2 und IE3 verfügbar.

Neue Ex-Motoren der Baureihe 1MB10 für Simotics-XP

Die Siemens-Division Drive Technologies hat ihr Simotics-XP-Portfolio durch explosionsgeschützte Motoren der Baureihe 1MB10 ergänzt, die in den Effizienzklassen IE1, IE2 und IE3 erhältlich sind. Die 1MB10-Motoren sind für den Einsatz in Pumpen, Lüftern und Kompressoren vorgesehen und erfüllen sämtliche Anforderungen für Ex-Umgebungen.

Zweite Generation der Simotics-H-compact-Plus-Hochspannungsmotoren

Die Siemens-Division Drive Technologies erweitert das Portfolio ihrer Hochspannungsmotoren um die zweite Generation der Simotics-H-compact-Plus-Serie für Anwendungen im Nieder- und Mittelspannungsbereich. Die Motoren zeichnen sich durch eine hohe Leistungsdichte sowie geringe Geräuschentwicklung aus und bieten eine große Auswahl an Konfigurationsmöglichkeiten für die Kühlung wie beispielsweise die Luft-Wasser-Kühlung IC8xW, die Luft-Luft-Kühlung IC 61x und die offene Kühlung IC01. Durch das unterkritische Läuferdesign der H-compact-Plus-Motoren lässt sich zudem der volle Drehzahlstellbereich ausnutzen.

Antrieb für Chemie-, Öl-, Gas- und Prozessindustrie: Sinamics G180

Mit dem Sinamics G180 bietet die Siemens-Division Drive Technologies ab sofort eine spezifische Antriebslösung für die Chemie-, Öl-, Gas- und Prozessindustrie. Es handelt sich dabei um eine Weiterentwicklung des Dynavert-T-Frequenzrumrichters, welcher sich nun als Sinamics G180 nahtlos in die Sinamics-Antriebsfamilie eingliedert. Optimiert wurden insbesondere die Benutzerfreundlichkeit und Inbetriebnahme, unter anderem durch die Eingliederung des Antriebs in die Auslegungstools Sizer und DT-Konfigurator. Durch seine branchenspezifischen Features wie du/dt-Filter, Netzfilter und ATEX-zertifizierte PTC-Auswertung für ex-zertifzierte Motoren eignet sich der effiziente Antrieb optimal für den Betrieb von Pumpen, Lüftern und Kompressoren auch in Kombination mit explosionsgeschützen Motoren.

Sinamics-V20-Umrichter mit erweitertem Spannungsbereich

Der Sinamics-V20-Frequenzumrichter von Siemens ist ab sofort auch als Einphasengerät für den Spannungsbereich von 200 bis 240 Volt verfügbar. Bisher konnte der kompakte Antrieb an Dreiphasen-Netzen bei 380 bis 480 Volt eingesetzt werden. Mit der Erweiterung des Spannungsbereichs nach unten hin erschließt der Umrichter weitere Anwendungen in Umgebungen mit nur einphasigem Netzanschluß sowie Anwendungen mit kleiner Leistung ab 0,12kW.

Siemens integriert Motion-Control-System Simotion in das TIA-Portal

Mit der Integration des Motion-Control-Systems Simotion in das Totally Integrated Automation Portal erweitert Siemens das effiziente Engineering-Framework im Rahmen des Konzeptes „Integrated Drive System“ um ein weiteres leistungsfähiges Werkzeug. So lässt sich die vollumfängliche Motion Control-Funktionalität von Simotion nun auch im TIA Portal nutzen. Hierbei können alle Simotion-Komponenten einfach und effizient über die intuitiv bedienbare Oberfläche des TIA Portals konfiguriert und projektiert werden.

Performance-Upgrade von Profinet für Motion-Control-System Simotion

Die Siemens-Division DriveTechnologies hat ein Performance Upgrade von Profinet im Rahmen des Motion Control-Systems Simotion durchgeführt. Durch die Reduzierung der Buszykluszeit auf minimale 31,25 μs können schnellste Motion-Control-Anwendungen bei gleichzeitiger Steigerung der Produktivität und gleichbleibend hoher Produktqualität umgesetzt werden. Der geringe Bearbeitungstakt bietet ausreichend Leistungsreserven für Hochleistungsmaschinen, insbesondere im Verpackungs- und Tabakbereich.

Simotion Terminal Module Compact für Motion-Control-Anwendungen

Die Siemens-Division Drive Technologies bringt mit dem Simotion Terminal Module Compact (TMC) neue Hochleistungsmodule für Motion-Control-Anwendungen mit Simotion und Sinamics auf den Markt. Mit den hochkanaligen und kompakten Peripheriemodulen TMC1080 PN und TMC1180 PN lassen sich schnelle, präzise Peripheriegeräte über das Hochgeschwindigkeitsnetz Profinet IO mit Isochronous Real Time (IRT)-Funktionalität an Motion-Control-Technologie anschließen.

Sinamics Startdrive ermöglicht nahtlose Integration der Antriebstechnik

Im Rahmen der aktuellen Version des Totally Integrated Automation Portals (TIA Portal) ermöglicht Siemens ab sofort die effiziente Inbetriebnahme und Projektierung von Antrieben der Sinamics-G120-Familie über Sinamics Startdrive. Ein hohes Maß an Benutzerfreundlichkeit und intelligenten Funktionen tragen dazu bei, den Engineering-Aufwand vollständiger Applikationen erheblich zu reduzieren. Durch die klar strukturierte und intuitiv bedienbare Benutzeroberfläche gelingt die einfache Parametrierung der Umrichter. Letztere lassen sich aufgrund der einheitlichen Datenhaltung im TIA Portal einfach projektieren und erhöhen im optimalen Zusammenspiel mit Simatic-Steuerungen die Engineering-Effizienz. Neue benutzerfreundliche Funktionen wie die integrierte Systemdiagnose und Trace-Funktionalität tragen dazu bei, Stillstandszeiten zu minimieren sowie Bewegungsabläufe zu optimieren und damit die Produktivität von Applikationen steigern. (mz)

Siemens Drive Technologies auf der Hannover Messe 2013: Halle 9, Stand D35

(ID:38565910)