Mensch-Maschine-Schnittstelle

Ins rechte Licht gerückt

u0__untertitel bitte hier einfügen und daran denken, dass höchstens vier Zeilen erlaubt sind. Der Rest wird weggekürzt in Form von xxxxxxxxxxxxxxxxxx

| Autor / Redakteur: Ralf Bertsche* / Monika Zwettler

Homogenes LED-Flächenlicht bietet die Lumatris-Leuchtenfamilie in verschiedensten Größen.
Bildergalerie: 6 Bilder
Homogenes LED-Flächenlicht bietet die Lumatris-Leuchtenfamilie in verschiedensten Größen. (Bild: Waldmann)

Um die Sicherheit für das Bedienpersonal an Maschinen und Anlagen besonders hoch zu halten, ist eine gute Beleuchtung erforderlich. Denn sie unterstützt das Personal, indem alle Sehaufgaben jederzeit uneingeschränkt ausgeführt werden können. Das senkt Verletzungsgefahr und Fehlerquoten. Dazu sind den Anforderungen optimal angepasste Lichtlösungen erforderlich.

Verbindliche Werte für die Beleuchtung in Maschinen legt die Norm EN 1837 fest. Darin ist auch festgehalten, dass die erforderliche Beleuchtungsstärke von der Sehaufgabe abhängig ist; beispielsweise von 150 Lux für Produktionsanlagen mit gelegentlichen manuellen Eingriffen bis hin zu 1000 Lux für die Präzisionsmechanik. In jedem Fall muss sie ausreichend hoch und gleichmäßig sein. Dass in der Norm festgelegte Werte erforderlich, aber nicht unbedingt auch gleichzeitig optimal sind, weiß Florian Schutzbach, Produktmanager bei der Herbert Waldmann GmbH & Co. KG: „Die Norm beschreibt Mindestwerte. Deshalb gibt es durchaus Optimierungspotenzial, auch wenn die Werte erreicht sind. Denn für die Beleuchtung gilt: Je besser die Beleuchtungsqualität ist, desto besser sind die Arbeitsergebnisse“.

Homogenes und blendarmes Licht

Die Herbert Waldmann GmbH & Co. KG ist auf technische Beleuchtungslösungen spezialisiert. Die Maschinenleuchten des mittelständischen Familienunternehmens aus Baden-Württemberg befinden sich weltweit im Einsatz. Die hohen Standards des Unternehmens zeigen sich unter anderem in einem aktiven Umweltmanagement, das mit der Zertifizierung nach DIN EN 14001 kontinuierlich vorangetrieben wird.

Die LED-Maschinenleuchte Lumatris von Waldmann steht beispielhaft für besonders homogenes und blendarmes Flächenlicht in Maschinen und Anlagen. Der Hersteller brachte die Leuchte bereits im Herbst 2011 auf den Markt, jetzt wurde die Produktlinie um schmale Varianten ergänzt.

Beleuchtung für mittel- und kleinvolumige Maschinenarbeitsräume

Die kompakten Abmessungen der Lumatris in den vier neuen Längenausführungen von 246 bis 770 mm und somit Leistungsstufen zwischen 10 und 40 Watt ermöglichen ihren Einsatz nun auch in mittel- und kleinvolumigen Maschinenarbeitsräumen. „Jetzt können wir mit der Leuchtenfamilie Lumatris anwendungsgerechtes LED-Licht mit besonders hoher Beleuchtungsqualität in Maschinen und Anlagen aller Größen bieten“, berichtet Schutzbach.

Mit der Diffusor oder der Light Forming Technologie können dabei vom Kunden unterschiedliche Abstrahlcharakteristiken gewählt werden. Light Forming sorgt für eine effiziente Lichtlenkung und bietet gleichzeitig eine besonders wirkungsvolle Entblendung.

Farbtemperatur sorgt für gutes Kontrastsehen

Der Farbwiedergabeindex Ra > 80 unterstützt einen hohen Sehkomfort. Außerdem ist die Farbtemperatur mit 5.800 Kelvin tageslichtweiß und somit optimal zum Kontrastsehen im Maschinenarbeitsraum geeignet. Die großen Varianten sind wahlweise im Eco-Modus erhältlich. Dieser reduziert den Energieverbrauch noch zusätzlich. Er kann eingesetzt werden, wenn bei weniger kritischen Sehaufgaben nicht die volle Lichtleistung benötigt wird. Die Lösung basiert auf dem Abschalten jeder zweiten LED, wodurch der gefährliche Stroboskop-Effekt, wie er beim Dimmen entstehen kann, auch im Eco-Modus ausbleibt.

Hohe Schutzart für raue Umgebungen

Die hohe Schutzart IP68-1m & IPX9K macht die Nutzung der Lumatris auch in rauen Umgebungsbedingungen möglich. Zudem ist die gesamte Leuchtenfamilie bei Umgebungstemperaturen bis 50 °C einsetzbar. Die beiden breiten Varianten haben sich seit ihrer Einführung bereits unter diesen Bedingungen im Einsatz bewährt. Die LED-Lebensdauer von bis zu 50.000 Stunden und mehr sorgt außerdem für eine lange Leuchtenlebensdauer und erspart damit teure Ausfallzeiten der Maschine aufgrund eines Leuchtmittelwechsels. Schutzbach erklärt, zur Lebensdauer: “Die Lebensdauer-Angabe ist grundsätzlich abhängig von den Umgebungstemperaturen. Bei niedrigeren Umgebungstemperaturen als 50 °C ist bei der Lumatris entsprechend mit einer höheren LED- bzw. Leuchtenlebensdauer zu rechnen“.

Ergänzendes zum Thema
 
Waldmann-Lightliner macht Licht erlebbar

Verschiedene Montagemöglichkeiten

Auch Anschluss- und Montagemöglichkeiten der Leuchtenfamilie sind durchdacht. Die M12-Steckverbindung sorgt für einen einfachen, werkzeuglosen und sicheren Anschluss. Dieser kann sowohl seitlich als auch hinten erfolgen und steht somit keiner Montageart im Weg. Durch rückseitige Gewindekanäle und T-Nuten können die Leuchten flexibel und ohne weiteres Zubehör angebunden werden. Weitere Montagemöglichkeiten bieten Zubehör wie Montagewinkel, Gelenkkopf oder Einbaurahmen.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42446021 / Elektrotechnik)