Steuerungen Individuell anpassbare Steuerungsterminals

Redakteur: Jan Vollmuth

Die skalierbaren Steuerungs-Terminals von Hesch Industrie-Elektronik lassen sich passgenau für unterschiedliche Applikationen zusammenstellen und konfigurieren.

Anbieter zum Thema

Schnittstellen zur Anbindung an alle gängigen Feldbussysteme sowie an diverse I/O-Module sorgen dafür, dass die Benutzerschnittstellen von Hesch schnell und einfach in neue oder bestehende Anlagen integriert werden können.
Schnittstellen zur Anbindung an alle gängigen Feldbussysteme sowie an diverse I/O-Module sorgen dafür, dass die Benutzerschnittstellen von Hesch schnell und einfach in neue oder bestehende Anlagen integriert werden können.
(Bild: Hesch)

Dazu können die Steuerungsterminals von Hesch einfach an die entsprechende Leittechnik angeschlossen werden. Schnittstellen zur Anbindung an alle gängigen Feldbussysteme sowie an diverse I/O-Module sorgen dafür, dass die HMIs schnell und einfach in neue oder bestehende Anlagen integriert werden können.

Zur Visualisierung der Prozesse sind die Terminals mit Displays in den Größen 3,5'', 5'', 7'' und 10,4'' und mit Auflösungen bis zu 800 Pixel x 600 Pixel (SVGA) erhältlich.

Gehäuse aus Kunstoff oder Edelstahl

Auch bei dem Gehäusematerial herrscht bei den Steuerungsterminals von Hesch Wahlfreiheit. So sind die HMIs nicht nur mit einem Kunststoffgehäuse, sondern ebenfalls in Edelstahl mit einer massiven eloxierten Aluminiumfrontplatte erhältlich. Softwareseitig kann ein Laufzeitsystem nach Kundenwunsch integriert werden. Basis hierfür ist ein Linux-Betriebssystem der Version 3.2 mit RT-Erweiterung. Die verfügbaren Gerätetreiber und Bibliotheken reduzieren den Aufwand beim Anbinden der Feldgeräte deutlich.

Die ebenfalls von Hesch entwickelten intelligenten I/O-Module des HIMOD-I/O-Systems sind auf den Einsatz in der Prozesssteuerung und -regelung ausgelegt und mit der Möglichkeit der Signalvorverarbeitung ausgestattet. Die umfangreiche Funktionalität lässt sich je Modul leicht auf spezifische Kundenanwendungen anpassen. Das intelligente Feldbussystem fügt sich mit den gängigen Standards CANopen, Profibus-DP, Modbus/TCP (Ethernet) perfekt in jede neue oder auch bestehende Prozesslandschaft ein. (jv)

SPS IPC Drives 2013: Halle 6, Stand 260

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:42400188)