Suchen

Anwendertreff mechatronische Antriebstechnik Ihr Weg zum effizienten Antriebsstrang

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Sandra Häuslein

Jetzt noch zum Frühbucher-Preis anmelden: Der Anwendertreff mechatronische Antriebstechnik findet am 29. September 2020 statt. Dann dreht sich alles um den effizienten Antriebsstrang, der sich zunehmend zu einem mechatronischen Gesamtsystem wandelt.

Firmen zum Thema

Reinhard Mansius, Autor des Praxishandbuchs Antriebsauslegung, referiert auf dem Anwendertreff mechatronische Antriebstechnik darüber, wie man Fehler bei der Antriebsauslegung vermeidet.
Reinhard Mansius, Autor des Praxishandbuchs Antriebsauslegung, referiert auf dem Anwendertreff mechatronische Antriebstechnik darüber, wie man Fehler bei der Antriebsauslegung vermeidet.
(Bild: J_UNTCH_VOGEL_CORPORATE_MEDIA)

Antriebssysteme sind das Herzstück von Maschinen und Anlagen. Motor, mechanische Komponenten, Antriebselektronik und zunehmend mehr Software spielen idealerweise aufeinander abgestimmt zusammen und führen zu optimalen Bewegungsabläufen in Maschine und Anlagen. Um dieses Ziel zu erreichen, müssen die Komponenten nicht nur einzeln sondern ganzheitlich betrachtet und miteinander verknüpft werden. Dies gilt es vor allem bei der Auslegung und Dimensionierung des mechatronischen Gesamtsystems und der einzelnen Antriebskomponenten zu beachten.

Diese Thematik steht im Fokus des Anwendertreffs mechatronische Antriebstechnik, der am 29. September 2020 in Würzburg stattfindet. Wie findet man die passenden Komponenten? Und wie werden diese richtig in den Antriebsstrang integriert? Das sind Fragen, mit denen sich Konstrukteure tagtäglich beschäftigen.

Anwendertreff mechatronische Antriebstechnik

Im Fokus des Anwendertreffs mechatronische Antriebstechnik stehen die mechanischen Komponenten Getriebe, Kupplungen und Bremsen sowie deren Auslegung, Dimensionierung und Zusammenspiel im mechatronischen Gesamtsystem.

Mehr Infos

Agile Systementwicklung mechatronischer Systeme

Da der Antriebsstrang zu einem immer komplexeren mechatronischen Gesamtsystem wird, gilt es, disziplinübergreifend die passenden Entwicklungsmethoden anzuwenden, um das ideale Antriebssystem für die jeweilige Applikation zu entwickeln. Projektteams müssen sich dabei immer öfter einer ständig verändernden Aufgabenstellung und Umgebung anpassen. Dabei kann eine agile Systementwicklung helfen. Wie das funktioniert, erfahren die Teilnehmer des Anwendertreffs mechatronische Antriebstechnik in der Keynote „Entwicklungsmethoden mechatronischer Systeme“. Bernhard Budaker von CSI engagiert sich u.a. in einem ZVEI-Arbeitskreis mit dem Thema agile Systementwicklung. In der Keynote gibt er einen Einblick in die Methodik, erläutert wie die agile Systementwicklung mechatronischer Systeme gelingt und bringt Erfahrungen aus verschiedenen Projekten mit.

Anschließend folgen drei Themenblöcke mit den Schwerpunkten:

  • Entwicklung und Simulation
  • Optimierung mechanischer Komponenten
  • Antriebssystem 4.0

Fehler in der Antriebsauslegung vermeiden

Auch wenn ein elektrischer Antrieb nach den zu Grunde liegenden Daten richtig dimensioniert wurde, können im späteren Betrieb unter ungünstigen Umständen Probleme auftreten. Im Extremfall müssen Komponenten ausgetauscht und bestehende Konstruktionen geändert werden. Reinhard Mansius, Autor des Praxishandbuchs Antriebsauslegung, wird im ersten Themenblock typische Fehler aufzeigen, die im Vorfeld, aber auch während der Antriebsauslegung verursacht werden können. Sind diese Fehler bekannt, können Probleme im späteren Betrieb vermieden werden.

Wie man Getriebedaten mit der herstellerunabhängigen Schnittstelle REXS austauscht, welche Grundprinzipien das REXS-Modell aufweist und wie der Datenaustausch zwischen der FVA-Workbench und BEARINX funktioniert, erklärt Dennis Tazir der FVA GmbH. Außerdem wird es in diesem ersten Themenblock um die Simulation bei der Entwicklung elektrischer Antriebssysteme gehen. Markus Jaksch von Baumüller gibt in seinem Vortrag einen Überblick über verschiedene Simulationstools und deren Einsatzmöglichkeiten.

Der Anwendertreff mechatronische Antriebstechnik findet am 29. September 2020 in Würzburg statt.
Der Anwendertreff mechatronische Antriebstechnik findet am 29. September 2020 in Würzburg statt.
(Bild: VCG)

Getriebeparameter dank Mehrkörpersimulation optimieren

Am Mittag dreht sich alles um die mechanischen Antriebskomponenten. Wie sich diese dank Mehrkörpersimulation optimieren lassen, erklärt Dr.-Ing. Manuel Eckstein vom Ingenieurbüro Wölfel. Denn durch den frühzeitigen Einsatz von Simulation im Entwicklungsprozess kann die Leistung des Antriebsstrangs unter verschiedenen Betriebsbedingungen untersucht und von Beginn an optimiert werden. In der Regel ist es dabei nicht ausreichend, alle Komponenten einzeln zu betrachten und auszulegen. Vielmehr kommt es auf das Zusammenspiel der einzelnen Bauteile an. Zur Veranschaulichung bringt Dr.-Ing. Eckstein ein Beispiel aus der Praxis mit und zeigt, wie sich dank MKS-Simulationsmodell einzelne Getriebeparameter optimieren lassen.

Auch neuartige Materialien können für eine Optimierung der Antriebskomponenten sorgen. Dass dies möglich ist, erfahren die Teilnehmer von den Experten der Jakob Antriebstechnik GmbH. Dort wurde eine Kupplung aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff entwickelt. Auf dem Anwendertreff mechatronische Antriebstechnik gewähren die Referenten einen Blick hinter die Kulissen des Entwicklungsprozesses und beschreiben, welche Vorteile die neuartige Kupplung mit sich bringt. Außerdem wird es um die Auslegung kleinmoduliger Verzahnungen in der Getriebetechnik gehen. Benjamin Abert berichtet von einem FVA-Forschungsvorhaben, bei dem die Tragfähigkeit von gerad- und schrägverzahnten, korrigierten und unkorrigierten Verzahnungen nachgewiesen werden konnte.

Frühbucher-Rabatt sichern

Bis 31. Juli 2020 können Sie sich zum Frühbucher-Preis von 350,- Euro/Person zum
Anwendertreff mechatronische Antriebstechnik anmelden. Die Veranstaltung findet am 29. September 2020 in Würzburg von ca. 8:45 bis 18:00 Uhr statt.

Hier geht´s zur Anmeldung

Intelligente Antriebskomponenten

Der letzte Themenblock am Nachmittag widmet sich smarten Komponenten, die das Antriebssystem zunehmend digitalisieren. Vorgestellt werden eine intelligente Kupplung, dank der Messdaten aus dem rotierenden Antriebsstrang erfasst werden können, ein System, das ein vernetztes Bremsenmonitoring ermöglicht – und das ganz ohne Sensorik, sowie ein Beispiel aus der Praxis, bei dem dank intelligentem Condition Monitoring Antriebsstränge in Exzenterpressen überwacht werden können.

Effiziente Schmierung eines elektromechanischen Antriebsstrang

Abschließend bietet Bernd Morhard von der Technischen Universität München einen Einblick in die Forschung. Im Forschungsprojekt Speed4E entsteht derzeit ein neuartiges Antriebsstrangkonzept für Elektrofahrzeuge. Das dabei entwickelte Schmiersystem für das Getriebe des elektromechanischen Hochgeschwindigkeitsantriebs zielt auf einen hohen Wirkungsgrad und eine optimierte Wärmebilanz durch bedarfsgerechten Ölfluss ab. Die maximalen Umfangsgeschwindigkeiten von 55 m/s ergeben sich aus den maximalen Drehzahlen von 30.000 U/min am Fahrzeug. In diesem Zusammenhang wird untersucht, wie das Schmiersystem so ausgelegt werden kann, dass es so effizient wie möglich arbeitet, immer im Zusammenhang mit dem ganzheitlichen Wärmemanagement des Fahrzeugs.

Auch auf dem Anwendertreff mechatronische Antriebstechnik wird es eine Ausstellung geben, die Zeit und Raum für Austausch und Diskussion bietet. Im Bild: die Ausstellung auf der Vorgängerveranstaltung – dem Anwendertreff Industriegetriebe.
Auch auf dem Anwendertreff mechatronische Antriebstechnik wird es eine Ausstellung geben, die Zeit und Raum für Austausch und Diskussion bietet. Im Bild: die Ausstellung auf der Vorgängerveranstaltung – dem Anwendertreff Industriegetriebe.
(Bild: J_UNTCH_VOGEL_CORPORATE_MEDIA)

Der Anwendertreff mechatronische Antriebstechnik findet am 29. September 2020 in Würzburg statt. Hier geht´s zum Programm.

Businesssponsor des Anwendertreffs ist die R+W Antriebselemente GmbH, mit deren Experten man auf der begleitenden Ausstellung diskutieren kann. Weitere Aussteller sind bisher: Mayr Antriebstechnik, Jakob Antriebstechnik, MDesign, Wölfel und Kendrion.

Dem Anwendertreff mechatronische Antriebstechnik ging der Anwendertreff Industriegetriebe am 25. Juni 2019 voraus. Dort stand das Getriebe als Teil des Antriebsstrangs von industriellen Maschinen und Anlagen im Fokus. Impressionen und freigegebene Vortragscharts finden Sie hier.

Das war der 1. Anwendertreff Industriegetriebe 2019:

(ID:46320418)