Suchen

Virtual Reality HTC launcht Virtual Reality-Lösung für geschäftliche Anwendungen

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Monika Zwettler

HTC, Pionier im Bereich intelligenter Technologien, hat die Einführung von Vive BE angekündigt, einer Vive Business Edition, mit der das Unternehmen dem weltweit wachsenden Interesse am Einsatz von VR-Technologie in geschäftlichen Anwendungen entgegenkommen will.

Firma zum Thema

HTC hat die Einführung von Vive BE angekündigt.
HTC hat die Einführung von Vive BE angekündigt.
(Bild: HTC)

Die speziellen Vive VR-Systeme mit Support für den Einsatz in geschäftlichen Umgebungen werden ab Juni 2016 unter dem Namen „Vive BE“ für Einzelpersonen und Unternehmen erhältlich sein. Neben dem kompletten Vive VR-System beinhaltet Vive BE eine Lizenz zur kommerziellen Nutzung, eine spezielle Support-Hotline für Unternehmenskunden und eine erweiterte Gewährleistung von zwölf Monaten. Unternehmen können mehrere Vive BE Systeme erwerben und bei Bedarf in großer Stückzahl nachbestellen.

„Mit Vive BE gehen wir auf die überwältigende Nachfrage von internationalen Unternehmen ein, die auf der Suche nach einem umfassenden VR-System sind, um innovative Lösungen für deren Bedürfnisse zu schaffen. Partnern und Unternehmen dabei zu helfen, ihr Wachstum zu beschleunigen, ist ein wesentlicher Bestandteil unserer fortlaufenden VR-Strategie. Zusätzlich wird es dafür sorgen, dass Vive weiterhin an der Spitze in diesem Unternehmensbereich ist“, so Daniel O’Brien, Vice President VR bei HTC.

Bildergalerie

Zum Preis von 1.080,- EUR (zzgl. Steuern & Versand) enthält das Produktpaket:

  • ein komplettes HTC Vive BE VR-System
  • Vive BE Headset
  • Vive BE Controller (2x)
  • Vive BE Basis Stationen (2x)
  • Vive BE 3-in-1 Kabel
  • Vive BE Gesichtspolster (4x)
  • eine spezielle Support-Hotline für Unternehmenskunden
  • 12-monatige Gewährleistung (Es gelten die allgemeinen Vertragsbedingungen)

Partnerschaft mit Dassault Systèmes

Die Ankündigung von Vive BE baut auf das von HTC bestehende Netzwerk von Handelspartnern auf, das sich über ein breites Spektrum innerhalb verschiedener Branchen, darunter u.a. Automobilindustrie, Medizin und Design, erstreckt. Zu diesen Partnern gehört auch Dassault Systèmes. HTC und Dassault Systèmes wollen Virtual Reality gemeinsam für die Geschäftswelt nutzbar machen.

Dassault Systèmes hat mit seiner 3D-Experience-Plattform eine vernetzte virtuelle Umgebung für Unternehmen entwickelt, mit der sich völlig neue Kundenerlebnisse schaffen lassen. Dassault Systèmes nutzt die Möglichkeiten des Vive VR Systems von HTC, darunter Room Scale und die vollkommen immersive VR-Welt, um seine Anwendungen als leicht zugängliche Erfahrung hautnah erlebbar zu machen und Kunden in die Lage zu versetzen, sich potenzielle Lösungen wirklichkeitsnah vorzustellen.

Dank Virtual Reality zum stimmigen Abbild der Realität

„Wir leben im Zeitalter von Erlebnissen. Das heißt, dass das emotionale Erlebnis die Triebkraft der Innovation sein muss”, erklärte Bernard Charlès, Präsident und CEO von Dassault Systèmes. „Mit Hilfe der HTC Vive liefert unsere vernetzte 3D-Experience-Plattform dem Nutzer ein unübertroffen stimmiges Abbild der echten Welt. Damit bieten wir unseren Kunden genau die Kollaborationsplattform, die sie für die gemeinschaftliche Innovation benötigen – von der Ideenfindung über das Marketing bis hin zum Verkauf.”

„Virtual Reality ist eine Technologie, die sowohl die Geschäftswelt als auch unser Leben grundlegend verändert. Als führendes Unternehmen auf seinem Gebiet zeigt Dassault Systèmes, wie Unternehmen ihre Betriebsabläufe mit VR neu ausrichten und dabei ihre Produkte und Dienstleistungen verbessern oder ein völlig neues Angebot entwickeln können”, sagte Cher Wang, Vorstandsvorsitzende und CEO von HTC. „Ich freue mich sehr darüber, mit Dassault Systèmes einen Partner an unserer Seite zu haben, der unsere Werte hinsichtlich Innovation und Qualität ebenso teilt wie unser Ziel, VR in der Geschäftswelt nutzbar zu machen.” (mz)

(ID:44106060)