Schwenkantrieb Hoher Drehmoment in SPN-Antrieb

Redakteur: M.A. Bernhard Richter

Schwaben Präzision stellt einen neuentwickelten Servo-Schwenkantrieb mit 4500 min-1 vor, der in der Automobilindustrie zum Einsatz kommen soll.

Firmen zum Thema

(Bild: SPN-Hopf)

Das System von SPN soll gegenüber einem Pneumatik oder Hydraulik- Schwenker eine Reihe von Vorteilen aufweisen: So lässt sich das Spitzenmoment von 700 Nm über den gesamten Fahrbereich flexibel erzeugen und kontrollieren. Das gilt auch für das Programmieren von Geschwindigkeit, Beschleunigung und Ruck.

Der Maschinenführer stellt die Endlagen ohne Begrenzung durch den Hub des Zylinders bzw. mechanische Anschläge über Softwareprogramme ein. Gleichzeitig kann er Drehzahl, Lage, Stillstand und Geschwindigkeit jederzeit überwachen, was die Sicherheit der Anlage erheblich steigern soll. Aufgrund der Energieeffizienz des Systems amortisieren sich die Anschaffungskosten für den Servo-Schwenkantrieb schnell, so SPN. Das Anwendungsspektrum reicht vom Schwenken schwerer Lasten, Andrücken mit programmierbarem Anpressdruck bis zum Antrieb für Rundschalttische. (br)

(ID:42691859)