Greifarm Hochstabile Gelenkklemmung mit zwei Schrauben

Redakteur: Jan Vollmuth

Der neue verstellbare Greifarm GVR von AGS widersteht in festgezogenem Zustand jeglichen Kräften aus allen Richtungen. Die überarbeitete Gelenkklemmung verwendet zwei statt einer Schraube.

Firmen zum Thema

(Bild: AGS)
(Bild: AGS)

Handelsübliche, verstellbare Greifarme nehmen Wirkelemente wie Greifzangen und Greiffinger auf, die exakt positioniert und geklemmt werden. Bei laufender Produktion kann der Fall eintreten, dass starke Kräfte aus der entgegengesetzten Richtung zur Schraubspannung ein Wirkelement lösen – der Prozess müsste unterbrochen werden!

Um das auszuschließen, machten sich die Techniker von AGS an die konstruktive Lösung des Problems: Heraus kam der verstellbare Greifarm GVR, der in festgezogenem Zustand jeglichen Kräften aus allen Richtungen widersteht. Drei- statt zweiteilig ausgeführt und mit überarbeiteter Gelenkklemmung, die über zwei statt wie bisher eine Schraube erfolgt, ist er hochstabil und rundum belastbar.

Weitere Verbesserungen flossen mit ein: So wurde die Schraubengröße vereinheitlicht, der Anwender kann jetzt alle drei Schrauben mit einem Werkzeug festziehen, was den Montageaufwand verkürzt, und zusätzliche Markierungsrillen am Schaft ermöglichen das Einstellen ohne Stahlmaß.

Als individuelle Problemlösung geschaffen, wurde das Neuteil für den Greiferbaukasten standardisiert und ist in allen Größen erhältlich. (jv)

(ID:28465230)