Wärmemanagement Hochintegrierte Elektronik kühlen mit Kompaktlüfter von EBM-Papst

Die Highlights von EBM-Papst auf der SPS IPC Drives 2017 sind der Kompaktlüfter 8300 N, der sich zum Kühlen von kompakter hochintegrierte Elektronik eignet, ein Hochleistungsgebläse in Greentech-EC-Technologie sowie der Innenläufermotor ECI 63.xx K5 mit integriertem Elektronikmodul.

Anbieter zum Thema

Der 80 mm × 80 mm kleine DC-Axiallüfter kann laut Hersteller alles besser als sein Vorgänger. Er ist leiser, effizienter und leistungsstärker.
Der 80 mm × 80 mm kleine DC-Axiallüfter kann laut Hersteller alles besser als sein Vorgänger. Er ist leiser, effizienter und leistungsstärker.
(Bild: EBM-Papst)

Der Kompaktlüfter 8300 N eignet sich für die Kühlung von kompakter, hochintegrierter Elektronik, z.B. in der Informations- und Telekommunikationstechnologie, der Netzwerktechnik oder bei Umrichtern. Dabei kann der 80 mm × 80 mm kleine DC-Axiallüfter laut Hersteller alles besser als sein Vorgänger: Er ist 8 dB(A) leiser, im Betriebsoptimum 112 % effizienter, braucht nur halb so viel Energie und bringt 280 Pascal Druckerhöhung — bei bis zu 130 m³/h Volumenstrom.

Saubere Atemluft ist an jedem Arbeitsplatz eine Grundvoraussetzung. In der metallverarbeitenden Industrie entstehen bei der Materialbearbeitung jedoch häufig Ölnebel, Dämpfe und Schweißrauch. Diese können durch die Installation von Absaug- bzw. Luftreinigungsgeräten z.B. an Entgradungs-, Schleif- oder Fräsmaschinen eingehalten werden. Für diesen Einsatz stellt EBM-Papst auf der SPS IPC Drives ein Hochleistungsgebläse in Greentech-EC-Technologie vor. Per Modbus-RTU lassen sich mehrere Ventilatoren miteinander vernetzen, außerdem können Daten für das Steuerungssystem bereitgestellt und zahlreiche Überwachungs-, Diagnose- und Warnfunktionen genutzt werden.

Auch der elektrisch kommutierte Innenläufermotor der Baugröße 63 – der ECI 63.xx K5 – zählt zu den Highlights in Nürnberg. Dabei handelt es sich um ein neues kompaktes Antriebssystem im Leistungsbereich von 180 bis 370 W für den Einsatz in industriellen Applikationen. Auf Basis eines BLDC Innenläufermotors mit integriertem Elektronikmodul wird zur Einbindung in Netzwerke eine standardisierte CANopen-BUS-Schnittstelle direkt am Antrieb angeboten. Der typische Betrieb als Slave in einem CANopen-Netzwerk ist damit sichergestellt. Die Ansteuerung kann dabei über die digitalen und analogen Ein- und Ausgänge erfolgen. (sh)

SPS IPC Drives 2017: Halle 1, Stand 324

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:44988946)