Suchen

Durchführung

Hermetische Durchführungen für Glasfasern

| Redakteur: Jan Vollmuth

Mit hermetischen Durchführungen für Glasfasern können optische Signale einfach in Vakuum- bzw. Überdruckkammern gebracht werden. Die Bauteile von Laser Components halten Drücken bis 1.000 bar und einem Vakuum bis 10–9 mbar stand.

Firmen zum Thema

(Bild: Laser Components)
(Bild: Laser Components)

Mit hermetischen Durchführungen für Glasfasern können optische Signale einfach in Vakuum- bzw. Überdruckkammern gebracht werden. Die Bauteile von Laser Components halten Drücken bis 1.000 bar und einem Vakuum bis 10–9 mbar stand.

Es stehen unterschiedliche Varianten für Singlemode- und Multimodefasern des langjährigen Partners SEDI Fibres Optiques zur Verfügung. Bei den Multimode-Typen können Faserkerndurchmesser von 50 µm bis 1000 µm realisiert werden. Bei den Singlemode-Versionen ist es möglich, auch polarisationserhaltende Fasern zu verwenden. Als Anschluss stehen dabei FC/PC- und FC/APC-Anschlüsse zur Verfügung, bei den Multimode-Fasern ST- bzw. SMA-Anschlüsse.

Die Montage an einer Kammerwand erfolgt über einen einfachen Befestigungsflansch, der mit einer Kontermutter die Durchführung fixiert. Um den Anforderungen aus der Vakuumtechnik gerecht zu werden, sind auch CF- und KF-Flansch Versionen verfügbar.

Die hermetisch abgeschlossenen Durchführungen werden als Kupplungsversion und als Inline-Version angeboten. Sonderausführungen mit beigestellten Spezialfasern, Mehrkanalausführungen sowie optische/elektrische Hybrid-Durchführungen sind kundenspezifisch realisierbar. (jv)

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 31747970)