Aktorik

Hella und ebm-papst treiben die Elektrifizierung voran

| Redakteur: Kristin Rinortner

Aktorik: ebm-papst und Hella haben einen strategische Partnerschaft beschlossen (v.l.n.r. Stefan Brandl, Vorsitzender der Geschäftsführung der ebm-papst Unternehmensgruppe; Dr. Rolf Breidenbach, Vorsitzender der Hella-Geschäftsführung)
Aktorik: ebm-papst und Hella haben einen strategische Partnerschaft beschlossen (v.l.n.r. Stefan Brandl, Vorsitzender der Geschäftsführung der ebm-papst Unternehmensgruppe; Dr. Rolf Breidenbach, Vorsitzender der Hella-Geschäftsführung) (Bild: Peter Metzger/ HELLA)

Der Automobilzulieferer Hella KGaA Hueck & Co. und der Motoren- und Ventilatorenspezialist EBM-Papst haben eine strategische Kooperation im Bereich Aktorik vereinbart. So wollen beide Partner die Elektrifizierung weiter vorantreiben und gemeinsam innovative Produktlösungen entwickeln.

Um innovative Aktoriklösungen in Zukunft für ausgewählte Produkte zu entwickeln, werden sich Hella und EBM-Papst in ihren Kernkompetenzen ergänzen. So verfügt Hella neben jahrzehntelanger Erfahrung in der Entwicklung und Produktion von Aktoren über eine ausgeprägte Softwarekompetenz sowie ein umfassendes Systemverständnis. EBM-Papst zeichnet sich durch eine hohe Expertise in der Entwicklung und Fertigung von effizienten Hochleistungselektromotoren und Ventilatoren aus.

Als erstes gemeinsames Projekt wird 2019 die Serienfertigung einer elektrischen Regenerationspumpe anlaufen, die maßgeblich zur Reduktion der CO2-Emissionen von Fahrzeugen beitragen wird.

„Durch die strategische Zusammenarbeit mit EBM-Papst können wir unseren Kunden im Bereich der Aktorik einen deutlichen Mehrwert liefern und uns entlang des Markttrends Elektrifizierung noch besser positionieren“, sagt Dr. Rolf Breidenbach, Vorsitzender der Hella-Geschäftsführung. „Dies zeigt auch der erste Auftrag, den wir gemeinsam mit EBM-Papst gewonnen haben.“ Stefan Brandl, Vorsitzender der Geschäftsführung der EBM-Papst-Unternehmensgruppe, fügt hinzu: „Mit Hella haben wir einen sehr zukunftsorientierten Automobilzulieferer mit hoher technologischer Kompetenz und einem breiten internationalen Marktzugang an unserer Seite. Wir freuen uns auf die langfristig angelegte Zusammenarbeit.“

Vor kurzem wurde ein erster großvolumiger Auftrag für eine elektrische Regenerationspumpe akquiriert. Die gemeinschaftlich entwickelte Pumpe kommt zum Spülen von Aktivkohlefiltern in Kraftstoffsystemen zum Einsatz. Die bedarfsgerechte Elektrifizierung des Spülvorgangs führt zu einer signifikanten Reduktion des CO2-Ausstoßes von Fahrzeugen. Hella entwickelte die „Interface Unit“, die sich aus Gehäuse, Elektronik sowie der Software zusammensetzt, während EBM-Papst die Entwicklung des Elektromotors und des Impellers für die Pumpeneinheit verantwortete. Die Serienproduktion der Regenerationspumpe wird 2019 anlaufen. Über dieses erste Kooperationsprojekt hinaus streben beide Partner die Ausdehnung der Zusammenarbeit auf weitere Produktlinien und -anwendungen an. // KR

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44896773 / Antriebstechnik)