Suchen

Werkzeugoptimierung Heisskanalbalancierung mithilfe des Werkzeuginnendrucks

| Redakteur: Dorothee Quitter

Nur Werkzeuginnendrucksensoren erfassen den Spritzgiessprozess extrem präzise – von der Einspritz- über die Kompressions- und Nachdruck- bis zur Kühlphase. Gerade die genaue Erfassung

Firmen zum Thema

( Archiv: Vogel Business Media )

Nur Werkzeuginnendrucksensoren erfassen den Spritzgiessprozess extrem präzise – von der Einspritz- über die Kompressions- und Nachdruck- bis zur Kühlphase. Gerade die genaue Erfassung der gesamten Einspritz- und Kompressionsphase über den tatsächlich herrschenden Druck ist wichtig für die Balancierung von Heisskanalwerkzeugen, denn die Füllung des Werkzeugs ist erst nach der Kompressionsphase abgeschlossen. Eine Momentaufnahme, wie z.B. bei der manuellen Optimierung, bei der die Temperaturen der Heisskanaldüsen mithilfe von Schmelzefrontpositionen bei Teilfüllungen eingestellt werden, reicht für eine gute Balancierung nicht aus. Kistler MultiFlow analysiert Zyklus für Zyklus die Einspritz- und Kompressionsphase der Werkzeuginnendruckverläufe in allen Kavitäten und optimiert als Stellgrösse automatisch die Heisskanaldüsentemperaturen mit dem Ziel der identischen Füllung aller Kavitäten, also dem zeitlich synchronen Verlauf der Werkzeuginnendrücke in allen Kavitäten.

K 2007: Halle 10, Stand 10F04

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 226775)