Dokumentation Heidelberger Druckmaschinen AG übernimmt Dokumentationsspezialist Docufy

Redakteur: Jan Vollmuth

Der Spezialist für technische Dokumentation Docufy aus dem fränkischen Bamberg ist seit 1. Mai 2017 hundertprozentige Tochter der Heidelberger Druckmaschinen AG. Das Unternehmen bietet damit künftig neben eigenen Softwarelösungen und Dienstleistungen auch die des Geschäftsbereichs Heidelberg Digital Platforms.

Firmen zum Thema

Docufy, erster Anbieter von Multi-Level-Dokumentation, ist jetzt Tochter der Heidelberger Druckmaschinen AG.
Docufy, erster Anbieter von Multi-Level-Dokumentation, ist jetzt Tochter der Heidelberger Druckmaschinen AG.
(Bild: Docufy GmbH)

Das Portfolio der Docufy GmbH umfasst Softwareprodukte, Beratungs- und Entwicklungsleistung und Support. Das Unternehmen beschäftigt rund 80 Mitarbeiter und vertreibt seine mehrsprachig ausgelegte Software weltweit. In den letzten Jahren konnte Docufy ein nach eigenen Aussagen starkes und profitables Wachstum verzeichnen und erwirtschaftete zuletzt einen Umsatz von rund 6,5 Millionen Euro.

Mobile Publikationsplattform im Fokus

Mit der Übernahme von Docufy ergänzt Heidelberg das Portfolio seines Geschäftsbereichs Heidelberg Digital Platforms insbesondere um die von Docufy entwickelte mobile Publikationsplattform Topic-Pilot, so das Unternehmen. Bislang bietet Digital Platforms IT-Lösungen für die Digitalisierung und Automatisierung von Prozessen in der Konstruktion, Produktion und im Service von High-Tech Produkten. Heidelberg hat in diesem Bereich seine Technologien und Kompetenzen im Product Life Cycle Management gebündelt, um sie Unternehmen außerhalb der graphischen Industrie wie den Branchen Automotive, Maschinenbau, Medizintechnik und Industrial Hightech anbieten zu können. Der Geschäftsbereich adressiert einen weltweiten Markt von rund einer Milliarde Euro.

„Wir erwarten, dass die Technische Dokumentation zukünftig eine noch größere Rolle im Rahmen der Digitalen Transformation spielen wird. Um dem dadurch zu erwartenden Marktwachstum vernünftig begegnen zu können, bedarf es eines starken Partners. Wir freuen uns sehr, in Heidelberg einen solchen gefunden zu haben – gemeinsam verfolgen wir die gleichen strategischen Ziele“, sagt Uwe Reißenweber, der unter dem Dach von Heidelberg weiterhin Geschäftsführer der Docufy GmbH bleiben wird.

Angebot vervollständigt

Bei der Software Topic-Pilot von Docufy handelt es sich um eine Plattform zum Publizieren aller unternehmensweit verfügbaren Informationen auf mobilen Endgeräten, im Intranet und im Web. „Mit der Übernahme von Docufy hat sich Heidelberg auch Topic-Pilot als Komplettierung ihres Angebotes zur Smart Factory in Bezug auf Datenmobilität gesichert, so Reißenweber.

Docufy will künftig seine bestehenden Kunden weiterhin wie gewohnt betreuen. Neben den eigenen Lösungen können diesen nun auch Softwareanwendungen von Heidelberg wie „View2Connect“zur Zusammenarbeit in der Wertschöpfungskette zwischen Entwicklung, Einkauf, Fertigung, Montage und Service angeboten werden. Heidelberg wurde für diese Lösung 2016 mit dem Digital Leader Award von IDG Business Media und Dimension Data Deutschland ausgezeichnet.

„Mit Docufy erhält Heidelberg Zugang zu weiteren Industrie 4.0-Technologien und Know-how wie beispielsweise Web-Services, Smart Devices, Internet Technologien, Augmented Reality und Cloud Computing. Durch die schrittweise Integration der Docufy-Lösungen in das Gesamtportfolio von Heidelberg Digital Platforms können wir unseren Industriekunden künftig eine lückenlose Prozessunterstützung im Product Life Cycle Management bieten“, so Dr. Ulrich Hermann, Vorstand Heidelberg Digital Business & Service. (jv)

(ID:44727989)