Suchen

Veranstaltung Hauptredner der europäischen Converge 2016 stehen fest

Redakteur: Katharina Juschkat

Die Veranstaltungsreihe Converge 2016 ist eine branchenübergreifende Plattform für kreative Pioniere, Industriedesigner, Ingenieure und Architekten. In hochwertigen Vorträgen können Teilnehmer neue Ideen über Design und Entwicklung sammeln und mit den Experten diskutieren. Jetzt hat der Veranstalter Solidthinking die Hauptredner verkündet.

Firmen zum Thema

Die Veranstaltung findet im Sanaa-Gebäude in Essen statt. Das außergewöhnliche Architektur passt gut zu der Veranstaltung
Die Veranstaltung findet im Sanaa-Gebäude in Essen statt. Das außergewöhnliche Architektur passt gut zu der Veranstaltung
(Bild: Kandalowski/Reuter/Folkwang Universität)

Solidthinking, ein 100-prozentiges Tochterunternehmen von Altair, hat kürzlich die Converge, eine neue, weltweite Konferenzreihe für Produktentwickler wie Industriedesigner, Designingenieure und Architekten, angekündigt. Die europäische Veranstaltung findet vom 20. bis 21. September in Essen statt. Das zweitägige Programm umfasst Themen wie Design und Entwicklung, präsentiert außergewöhnliche Produkte, den Einsatz neuer Technologie, beschreibt allgemeine Herausforderungen im Produktentstehungsprozess und zeigt moderne Lösungen und Prozesse.

Das europäische Vortragsprogramm bietet Präsentationen von Industrie-Experten und Designern wie Il Hoon Roh, einem international anerkannten Künstler und Architekten, Rafa Corell, CEO von Indigraf, Salome Galjaard von Arup, Franck Mouriaux von Ruag Space, Joachim Zettler von Airbus AP-Works und Prof. Peter Zec, Initiator und CEO, Red Dot Design Museum sowie Architekturexperten wie Peter Reuter vom Sanaa-Gebäude.

Neue Werkzeuge ermöglichen einen freien Designprozess

Das Programm wird durch mehrere sogenannte Master-Classes, Produktvorführungen und einem Ausstellungsbereich ergänzt. In den Master-Classes, die von Design- und Engineering-Experten gehalten werden, können die Teilnehmer mehr über die Entwicklung und Produktion ansprechend gestalteter und funktionaler Produkte erfahren und wie sie den Herausforderungen des heutigen Designmarktes begegnen können. Des Weiteren sollen die Teilnehmer die Möglichkeit haben, Werkzeuge kennenzulernen, die einen freien und von der Natur inspirierten Designprozess ermöglichen, sowie mehr über Entwicklungsstrategien für moderne Produkte für die Gegenwart und die Zukunft erfahren.

Darüber hinaus wird Solidthinking am 20. September eine zweiwöchige Designausstellung im Red Dot Design Museum eröffnen. Die Ausstellung wird auf 150 m² Designbeispiele von Kunden und Konferenzvortragenden zeigen und findet auf der Hauptebene des Museums statt. Dort wird auch die Abendveranstaltung der Konferenz stattfinden.

Design und Technologie zusammenführen, um neue Produkte zu entwerfen

„Die Converge ist anders als andere von der Industrie angebotenen Designkonferenzen“, sagt Lars Pursche, European Partner Director bei Solidthinking. „Mit den internationalen Experten aus den unterschiedlichen Branchen wollen wir den Produktentstehungsprozess in all seinen Facetten diskutieren und Themen abdecken, die weit über das Thema Design hinausgehen. Es geht nicht nur darum, ein Produkt zu entwerfen. Es geht darum, Design und Technologie zusammenzuführen, um wirklich neue Produkte zu entwerfen, Designzyklen zu verkürzen und Designprozesse zu verbessern. Die Veranstaltung soll Produktentwickler inspirieren, aus alten Denkmustern auszubrechen und neue Wege zu gehen.“

Die europäische Ausgabe der Konferenzreihe findet in Essen statt. Das Sanaa-Gebäude, ein architektonisches Meisterwerk mit einem neuartigen Energiesystem, steht auf dem Gelände des Weltkulturerbes Zeche Zollverein, auf der ehemals größten und produktivsten Kohlemine Europas, und passt gut zu der Veranstaltung, da es den Teilnehmern eine inspirierende Umgebung bieten soll.

Interessenten können sich ab sofort für die europäische Converge anmelden. (kj)

(ID:44087473)