Suchen

Standorterweiterung Gussteile direkt vor Ort weiterverarbeiten

| Redakteur: Katharina Juschkat

Die Schmiedeberger Gießerei hat eine Million Euro in eine neue Produktionshalle investiert. Mit der Investition kann die Gießerei jetzt die produzierten Gussteile direkt vor Ort weiterverarbeiten.

Firma zum Thema

Fertigung auf CNC-Bearbeitungszentren
Fertigung auf CNC-Bearbeitungszentren
(Bild: Baldauf & Baldauf)

Die Schmiedeberger Gießerei, ein Tochterunternehmen der Dihag Holding, hat eine Million Euro in eine neue Produktionshalle investiert. Seit Oktober 2016 können die produzierten Gussteile direkt am Standort in Dippoldiswalde mechanisch weiterbearbeitet werden. Damit erweitert das Unternehmen die Kapazitäten und sein Leistungsangebot in der Zerspanung: Von der Konstruktionsberatung bis hin zur Gussherstellung aus vielfältigen Eisengusswerkstoffen bietet das Unternehmen jetzt eine komplette Serienfertigung an.

Neue Produktionshalle ermöglicht Lohnfertigung

Qualitätskontrolle mittels 3D-Messmaschine
Qualitätskontrolle mittels 3D-Messmaschine
(Bild: Baldauf & Baldauf)

13 CNC-Maschinen, zwei 3D-Koordinatenmessmaschinen sowie ein Werkzeugbau für die Vorrichtungserstellung stehen in der neuen Produktionshalle für die mechanische Bearbeitung von Gussteilen bereit. „Mit der Investition können wir auch individuelle Anforderungen erfüllen“, erklärt Andreas Mannschatz, technischer Geschäftsführer der Schmiedeberger Gießerei. Mit dem Ausbau der Kapazitäten in der mechanischen Bearbeitung bietet das Unternehmen nun auch Lohnfertigung an.

Der Bau der Produktionshalle ist im Zuge der Übernahme der insolventen Getriebewerke Pirna erfolgt. Im Juli 2016 hatte die SG CNC Bearbeitungs-GmbH, ein Tochterunternehmen der Schmiedeberger Gießerei, die Anlagen und etwa die Hälfte des Fachpersonals des insolventen Getriebewerks übernommen. (kj)

(ID:44460073)