Automatisierung

Green Machines – Neue Chancen für mehr Energieeffizienz

Seite: 3/4

Anbieter zum Thema

Neben dem Antrieb verbraucht auch das Steuerungssystem Energie und sollte daher unter Nachhaltigkeitsgesichtspunkten überprüft werden. Abhängig von der jeweiligen Anwendung kann die richtige Automatisierungstechnik einen günstigen Effekt auf den Energieverbrauch des gesamten Regelsystems haben. Eine dezentrale Steuerungskonzeption beispielsweise kann den Verbrauch deutlich erhöhen. Abhängig von der Größe der Anwendung sowie von Sicherheits- und Performance-Kriterien ist die Wahl einer dezentralen Architektur dennoch manchmal notwendig.

Das Abschalten von Signallampen und Hintergrundbeleuchtungen von Anzeigefeldern im Leerlaufmodus wiederum bewirkt eine Reduktion des Stromverbrauchs von Bedienpulten von bis zu 65 Prozent. Bei Drucktastern und Leuchtmeldern birgt indes der Einsatz von LED-Technologie große Einsparpotenziale

Durch die Überwachung des Stromverbrauchs über den gesamten Lebenszyklus einer Maschine hinweg, sind Betreiber in der Lage, Stromfresser schnell zu identifizieren. Häufig fehlt es in diesem Punkt an Transparenz; der reale Energiebedarf der Maschinen und Anlagen ist dem Anwender selten bekannt. Rechnergestütztes Energiemanagement schafft hier Abhilfe. Bei hohem Grundverbrauch und geringer Auslastung lässt sich der Strombedarf so am ehesten senken. Der Einsatz von Strommessgeräten führt zu mehr Sensibilität im Umgang mit der Thematik und bringt Benutzern häufig rasche Einsparungen. Als erste Maßnahme gilt: Das konsequente und angepasste Ausschalten bei organisatorischem Stillstand.

Experten gehen davon aus, dass ein besseres Management der Maschinen den Energieverbrauch des Gesamtsystems um bis zu 35 Prozent reduzieren kann. Sowohl auf Basis bestehender als auch mit neuen Technologien sind Einsparungen durch intelligente Nutzung realisierbar. Nach der Anlageninstallation bieten die Anpassung der installierten Leistung, die Prozessoptimierung in der Produktion - beispielsweise die Rückgewinnung eingesetzter Prozessenergie - die Optimierung der maschinenübergreifenden Systemsteuerung in Zusammenarbeit mit der Anlagenplanung und die Verhaltensänderung von Mitarbeitern noch beträchtliche Potenziale. Die Maßnahmen von Antriebsherstellern, Anlagenausrüstern und Betreibern von Maschinen und Anlagen sollten daher stets Hand in Hand gehen.

(ID:26651080)