Suchen

Greifer Gimatic plant weiteren Neubau

| Redakteur: Katharina Juschkat

Aufgrund der guten Konjunktur wurde der alte Neubau bald zu klein: Gimatic Deutschland plant noch dieses Jahr einen weiteren Neubau anzuschließen, der 2019 in Betrieb gehen soll.

Firmen zum Thema

Die gute Konjunktur sorgte dafür, dass Gimatic nur zwei Jahre nach dem ersten Neubau einen weiteren Neubau plant.
Die gute Konjunktur sorgte dafür, dass Gimatic nur zwei Jahre nach dem ersten Neubau einen weiteren Neubau plant.
(Bild: Gimatic)

Vor zwei Jahren erst stellte Gimatic Deutschland seinen Neubau fertig, jetzt plant das Unternehmen einen weiteren Neubau. Der Geschäftsführer Johannes Lörcher erklärt: „Es ist einfach so, dass wir das Wachstumspotential unterschätzt haben und beim ersten Bau zu knapp geplant hatten.“ Hinzu kam die Entscheidung, den Vertrieb in Österreich und der Schweiz mit an den Standort zu nehmen. Das hat den Neubau schnell an seine Grenzen gebracht.

Der bereits geplante Bau soll noch in diesem Jahr an den Start gehen. „Wir werden jetzt so erweitern, dass wir Stand heute ausreichend Kapazitäten für die nächsten Jahre haben werden“, fügt Lörcher hinzu.

Es entstehen eine neue Bürofläche auf 500 m² und eine neue Lager- und Montagefläche auf 250 m². „Zum Glück haben wir das Grundstück 2014 gleich mitgekauft und können so direkt hinter unserem Firmengebäude erweitern“, freut sich Johannes Lörcher. So entsteht direkt hinter dem Neubau von 2016 ein weiterer Neubau, der 2019 in Betrieb genommen werden soll.

(ID:45360466)