Suchen

Simultions-Software Gieß-Simulations-System erscheint in neuer Version

| Redakteur: Juliana Schulze

CD-adapco und sein Entwicklungspartner Access haben die Veröffentlichung der Version 1.08 ihres industriellen Gieß-Simulations-Systems STAR-Cast angekündigt.

Firmen zum Thema

STAR-Cast unterstützt die Technologie, die bereits in CD-adapco?s STAR-CCM+ und STAR-CD enthalten ist. (Bild: CD-adapco)
STAR-Cast unterstützt die Technologie, die bereits in CD-adapco?s STAR-CCM+ und STAR-CD enthalten ist. (Bild: CD-adapco)

STAR-Cast unterstützt die Technologie, die bereits in CD-adapco’s STAR-CCM+ und STAR-CD enthalten ist. Access bringt seinerseits vertiefte Fachkenntnisse über Metallurgie- und Gießprozesse in STAR-Cast ein, sowie die Simulation der internen Mikrostrukturen von Materialien. Die Kombination von Fachwissen über die gesamte Prozesskette stellt Designern, Werkzeugmachern und Gießereipersonal ein High-End-Toolset bei dennoch einfacher Anwendung für die Analyse von Schwerkraftguss, Kippguss, Niederdruck-Kokillenguss, Schleuderguss und Guss nach dem Bridgman-Verfahren bereit.

Thermo-mechanisches Modul sagt Wärmeflüsse vorher

Viele guss-spezifische Merkmale ermöglichen es, besondere Anfangs- und Randbedingungen nachzuweisen, wie z. B. geringen Gasdruck (Vakuumguss), eine gasdurchlässige Form (Gasausttritt durch Sand oder kleine Schlitze) oder bewegte Oberflächen (Abstechen, Schleuderguss). Die Berechnung des Schmelzflusses ist sowohl mit einem Erstarrungsmodel als auch einem Wärmeübergangsmodell an Metallform-Grenzflächen zwischen Metall und Gussform verbunden. Ein thermo-mechanisches Modul ermöglicht eine genaue Vorhersage von Wärmeflüssen und der geometrischer Stabilität von Gussteilen. Außerdem bietet STAR-Cast exklusiv eine Schnittstelle zur - Mikrostruktursimulations-Software MICRESS. Für Materialdateneingabe ist STAR-Cast mit der Material-Datenbank STAR-Cast.mat verknüpft. Optional kann ein Strahlungswärmeaustausch an Formoberflächen anhand eines genauen 3D-Strahlungmodells vorhergesagt werden. STAR-Cast ist mit den leistungsstarken Gittergeneratoren kombiniert, die durch CD-adapco bereitgestellt werden. Zur Feinguss-Simulation erzeugt STAR-Cast.shell virtuelle Formmasken mit Eigenspannungen und mechanischen Eigenschaften, wie man sie auch in einem realen Tauchverfahren erhalten würde.

Gießsimulationen einfach aufsetzen

Die Resultate werden durch STAR-Cast.view visualisiert, das auch in einer verteilten Arbeitsumgebung für simultane Engineering- Anwendungen installiert werden kann. Das neue Vorverarbeitungs-Werkzeug STAR-Cast.pre – (derzeit im Aufbau) wird es ermöglichen, Gießsimulationen einfach aufzusetzen. Insbesondere eine auf PRO/Engineer-Design basierte Anwendung, wird einen geradlinigen Arbeitsablauf vom CAD zur Gießsimulation mit STAR-Cast veranschaulichen. (jus)

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 28083610)