CAD-Software Gelebter Ressourcenschutz

Autor / Redakteur: Syra Thiel* / Dipl.-Ing. (FH) Monika Zwettler

Der Global 100 Index listet die weltweit nachhaltigsten Unternehmen auf. Auf Platz fünf steht aktuell Dassault Systèmes. Das Unternehmen bietet Lösungen, mit denen Kunden nachhaltig wirtschaften – und geht selbst mit gutem Beispiel voran.

Firmen zum Thema

(Bild: Jannoon028)

Nachhaltigkeit ist für uns keine Option, sondern der einzige Weg für die Zukunft“, sagt Andreas Barth, Managing Director EuroCentral, Dassault Systèmes. Im Global 100 Index stieg das weltweit rund 11.000 Mitarbeiter starke Unternehmen im Vergleich zu 2013 um vier Ränge auf den fünften Platz auf. Damit ist Dassault Systèmes der am besten platzierte Software- und Service-Anbieter. Der Index basiert auf zwölf Indikatoren und wurde vor zehn Jahren von Corporate Knights, einem in Kanada ansässigen Medien- und Investment-Beratungsunternehmen entwickelt.

Ressourcenschutz im Unternehmen

Verantwortlich für das gute Abschneiden von Dassault Systèmes ist laut Andreas Barth vor allem dessen Umweltproduktivität, also der Verbrauch von Energie und Wasser, der Ausstoß von Kohlenstoffdioxid sowie die Müllproduktion – jeweils umgerechnet auf den erzielten Umsatz.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 5 Bildern

Anerkannt wurde zudem die Robustheit und Transparenz der seit 2008 eingeführten Prozesse, um die Umweltbelastung zu reduzieren. Beispielsweise ernannte das Unternehmen in jeder geografischen Region einen „Sustainability Leader“, der Umweltinitiativen plant und umsetzt. Die „Sustainable Leaders“ arbeiten eng mit standortbezogenen „Green Teams“ zusammen. Diese organisieren dann etwa die Zertifizierung zum „Grünen Gebäude“, die Nutzung erneuerbarer und effizienter Energien oder das Recycling von Büroabfällen.

Um intern einen positiven Wettbewerb zu erzeugen, veröffentlicht Dassault Systèmes regelmäßig für jede Region Zahlen zu den umweltrelevanten Indikatoren. Die deutschen Niederlassungen überzeugen allesamt mit sehr guten Ergebnissen. So werden die Büros in Stuttgart und München unter anderem zu 100 % mit Ökostrom versorgt.

Frühzeitig die richtigen Weichen stellen

Verantwortung für die Umwelt übernimmt Dassault Systèmes laut Andreas Barth jedoch nicht nur mit eigenen Initiativen. Mit seiner 3D-Experience Plattform hilft der Konzern Unternehmen auf der ganzen Welt, umweltbewusst zu wirtschaften. Die Software-Plattform vereint verschiedene Applikationen, von Engineering- und Simulations- bis zu Datenmanagement-Lösungen, die unter anderem dazu beitragen, Umweltbeeinträchtigungen einzuschätzen und zu reduzieren.

(ID:42945715)