Wälzlager Gehäuselager für den Schwerlastbereich

Im Rahmen des speziellen Xforce-Sortiments von Findling sind nun auch Gehäuselager für den Schwerlastbereich erhältlich. Diese halten auch hohen Belastungen und rauen Umgebungsbedingung stand und sind somit unter anderem geeignet für den Einsatz in Förderstraßen, Baumaschinen, dem Anlagenbau, der Landwirtschaft oder im klassischen Schwermaschinenbau.

Firmen zum Thema

Im Rahmen des speziellen Xforce-Sortiments bietet Findling für extreme Belastungen der Gehäuse die Ausführung „Extra Solid“ an.
Im Rahmen des speziellen Xforce-Sortiments bietet Findling für extreme Belastungen der Gehäuse die Ausführung „Extra Solid“ an.
(Bild: Findling)

Findling hat das Xforce-Sortiment um Gehäuselager ergänzt. Diese eignen sich für anspruchsvollen Einsatzbedingungen, beispielsweise bei starken Vibrationen, hohen Belastungen oder Stoßbeanspruchungen. „Diese Speziallösungen wurden zusammen mit dem japanischen Gehäuselagerhersteller FYH entwickelt“, erläutert Steffen Reinbold, Leiter Technik und Entwicklung bei Findling. „Durch die Erfüllung unserer hohen Standards der Extreme-Serie konnten wir letztendlich diese Produkte in unser Xforce-Sortiment aufnehmen.“

Verstärkte Basis für extreme Belastungen

Für extreme Belastungen der Gehäuse bietet Findling die Ausführung „Extra Solid“ an. Durch eine verstärkte Basis ist das Gehäuse unempfindlicher gegen Bruch und die Belastbarkeit erhöht sich. „Durch die massive Befestigungsfläche wird ein Bruch der Stege durch Überbelastung vermieden“, so Reinbold. „Während es im Test bei speziellen Überbelastungs-Szenarien zum Bruch des Lagereinsatzes kam, hielt das Gehäuse selbst den enormen Belastungen unversehrt stand.“ Zudem verbessert sich die Lebensdauer der Lager. Dies vor allem durch den Einsatz von Sonderfetten mit Hochlastadditiven (EP-Zusätzen). Diese haben spezielle verschleißmindernde Eigenschaften und gewähren einen Korrosionsschutz. „Konventionelle und damit kostengünstige Fette ermöglichen nur eine Standardleistung, während Festschmierstoffe sehr kostentreibend sind“, erklärt Reinbold. „EP-Additive hingegen bewirken eine deutliche Leistungssteigerung und sind wirtschaftlich vernünftig. So lässt sich die Lebensdauer schnell und ökonomisch vervielfachen.“

Vergleichstest bestätigt längere Lebensdauer

Das ist bei den Gehäuselagern des Xforce-Sortiments gelungen: Gemäß repräsentativen Vergleichstests mit ausgewählten Typen konnte gegenüber Premium-Produkten mit handelsüblicher Standardbefettung und Ausstattung eine sechs- bis 15-fache Steigerung der Lebensdauer nachgewiesen werden. Die Anwender von Xforce-Gehäuselagern profitieren laut Findling zudem von drastisch verlängerten Wartungs- und Schmierintervallen. Die spezielle Befettung ist bei Temperaturen von -20 bis 160 °C einsatzfähig und ist gegen Feuchtigkeit und Chemikalien beständig. Ein Auswaschen des Fettes ist nicht möglich. (sh)

(ID:42989040)