Suchen

Gehäuse Gehäuse-Lösungen in Maxi-Version

Heitec bietet die Gehäusefamilie Heicase nun auch in Maxi-Versionen bis 30 HE an. Sie sind für Systeme mit umfangreicher Elektronik geeignet. Laut Unternehmen sind sie extrem stabil und dennoch flexibel und beweglich.

Firmen zum Thema

Die Maxi-Versionen der Heicase-Gehäuse sind in der Höhe und in der Tiefe (bis zu 900 mm) modular in 120 mm Schritten skalierbar.
Die Maxi-Versionen der Heicase-Gehäuse sind in der Höhe und in der Tiefe (bis zu 900 mm) modular in 120 mm Schritten skalierbar.
(Bild: Heitec)

Die Heitec AG bietet für ihre modulare Heicase-Standardgehäusefamilie (früher Ricase) die Möglichkeit, diese kundenspezifisch bis zu einer Höhe von 30 HE und einer Tiefe von bis zu 900 mm zu erhalten. Die Varianten sollen sich damit besonders für packungsintensive Applikationen mit viel Elektronik bzw. als mobiler „Schrankersatz“ eignen. Aufgrund ihres Aufbaus aus einzelnen, miteinander verbundenen Strangpressprofilen verfügen auch die großen Varianten über hohe Stabilität und sind nicht nur in der Höhe, sondern auch in der Tiefe (bis zu 900 mm) modular in 120 mm Schritten skalierbar. Zudem können sie für mobile Anwendungen auf Rollen montiert und mit spezifischen Griffen ausgestattet werden. Damit ist das Gehäuse trotz seiner umfangreichen Dimensionierung mobil und flexibel einsetzbar – die Griffe sind laut Hersteller bis 100 kg getestet und für Schwerlastanwendungen geeignet.

Kundenspezifisches Design möglich

Das Gehäusedesign soll sich dem Corporate Design des Kunden anpassen lassen: Die Dekoelemente (Eckblenden und Kunststoffteile) der „Maxi“ können bei Bedarf in RAL-Wunschfarben gestaltet werden. Zusätzlich gibt es auch die Möglichkeit, das Systemgehäuse selbst in Wunschfarbe zu erhalten.

Wie die Standardgehäuse der Heicase-Familie erfüllen auch die neuen, kundenspezifischen Maxi-Versionen alle Anforderungen an robuste Tisch- und Systemgehäuse mit skalierbarem Innen- und Außenausbau und können durch ein umfassendes Zubehörangebot an alle möglichen Bedingungen adaptiert werden. Aufgrund ihrer Modularität sind ihre Elemente mit vielen Einzelteilen aus unterschiedlichsten Materialien kombinierbar, etwa Front- oder Rückseitenelemente aus Plexiglas u.v.m. Zudem können die Gehäuse verschließbar geliefert werden. (sh)

SPS IPC Drives 2016: Halle 6, Stand 330

(ID:44315581)