Anschlusstechnik Für die zuverlässige Übertragung in der Elektromobilität

Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Monika Zwettler

Ab sofort gibt es neu im Portfolio von ODU den Stamptac: Der gestanzt-gerollte Buchsenkontakt für zuverlässige Übertragungen in der Elektromobilität ermöglicht eine automatisierbare Weiterverarbeitung bei Automobil-Zulieferern. Diese wirtschaftliche Fertigungsmethode soll den Ansprüchen der Branche passgenau begegnen.

Anbieter zum Thema

Automatisierte Kontaktlösung, die bewegt.
Automatisierte Kontaktlösung, die bewegt.
(Bild: ODU)

Speziell für den Einsatz in Ladesteckern für Elektromobile hat ODU sein Portfolio um den Stamptac erweitert. Der Buchsenkontakt ermöglicht eine automatisierbare Weiterverarbeitung beim Automobil-Zulieferer. Diese wirtschaftliche Fertigungsmethode begegnet den Ansprüchen der Branche passgenau.

Weitere Vorteile des ODU Stamptac sind die verlässliche Übertragung von Leistungsströmen und der geringe Verschleiß. So zeigt der Einzelkontakt nach 10.000 Steckzyklen konstant niedrige Steckkräfte und gleichbleibende Übergangswiderstände.

In zwei Größen verfügbar

„Das Kontaktprinzip unseres Technologie-Unternehmens hat sich bereits vielfach bewährt“, schildert Richard Espertshuber, Bereichsleiter Automotive ODU. „Mit unserer Portfolioerweiterung gehen wir jetzt einen Schritt weiter. Der Stanzkontakt verringert die Fertigungskosten und erhöht die Produktionsgeschwindigkeit. Diese zwei Faktoren spielen für den Zulieferer eine genauso große Rolle wie für den Endkunden, den Automobilhersteller.“ Den ODU Stamptac gibt es in zwei Größen mit 3 und mit 6 mm Durchmesser. (mz)

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:43496242)