Suchen

Hohlwellen-Encoder Für die Schwerindustrie

| Redakteur: Ute Drescher

Die Baureihe IH150 von W+S Messsysteme hat eine Hohlwelle von max. 100 mm. Der Inkremental-Encoder wird bis max. 10.000 Impulse/Umdrehung gefertigt. Die Rechteckimpulse stehen wahlweise

Firmen zum Thema

( Archiv: Vogel Business Media )

Die Baureihe IH150 von W+S Messsysteme hat eine Hohlwelle von max. 100 mm. Der Inkremental-Encoder wird bis max. 10.000 Impulse/Umdrehung gefertigt. Die Rechteckimpulse stehen wahlweise als A+B+0 oder auch mit invertierten Signalen zur Verfügung. Die Versorgungsspannung beträgt 4,75 bis 30 V_. Angeschlossen werden die Encoder über Kabel oder Stecker. Die Mitnahme erfolgt über 2 × 120°-Madenschrauben oder über eine Passfedernut. Als Zubehör gibt es Drehmomentstützen, die sich auf Wunsch auch anpassen lassen. Der Encoder eignet sich vor allem für die Schwerindustrie wie Stahlwalzwerke sowie auf Landbohrtürmen, aber auch für Offshore-Anwendungen in entsprechender Edelstahlsonderausführung.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 205424)