Suchen

Wälzlager

Franke mit Leichtbau- und Speziallagern auf der Hannover Messe

| Redakteur: Sandra Häuslein

Im Gegensatz zu herkömmlichen Wälzlagern laufen die Kugeln beim Franke-Prinzip nicht direkt in den Lagerschalen sondern bewegen sich auf eingelegten Laufringen – unabhängig von Material und Form der umschließenden Konstruktion. Welche Einsatzmöglichkeiten sich daraus ergeben, zeigt das Unternehmen auf der Hannover Messe 2015.

Firmen zum Thema

Die Drahtwälzlager von Franke kommen beispielsweise in den Gelenken eines Service-Roboters zum Einsatz.
Die Drahtwälzlager von Franke kommen beispielsweise in den Gelenken eines Service-Roboters zum Einsatz.
( Bild: Franke )

Franke Drahtwälzlager sollen Konstrukteuren nahezu unbegrenzte Möglichkeiten bei der Gestaltung der umschließenden Konstruktion von Drehverbindungen eröffnen, vor allem in Bezug auf Design und Werkstoffvarianten. Materialien, wie beispielsweise Stahl, Aluminium, Niro, Keramik, Karbon oder Kunststoff können anwendungsspezifisch kombiniert werden. So sollen sich Anforderungen in Bezug auf Umweltschutz, Reinraum- oder Lebensmitteltauglichkeit optimal erfüllen lassen.

Messe-Highlight: Drehverbindung mit Gehäuseteilen aus Karbon

Wenn es auf Leichtgängigkeit ankommt, ist eine bis zu 30-prozentige Reduzierung der Antriebsleistung im Vergleich zu anderen Wälzlagern möglich. Auf dem diesjährigen Messestand in Hannover werden die neuesten Baureihen aus Standard- und Speziallagern zu sehen sein. Highlights sind eine Drehverbindung mit Gehäuseteilen aus Karbon sowie eine nabenlose Fahrzeugfelge mit Direktantrieb.

Bildergalerie

MRK, die Mensch-Roboter-Kommunikation ist derzeit in aller Munde. Schlanke und schnelle Roboter, die dem Menschen assistieren im Job oder im Privatleben werden unseren Alltag verändern. Ob im Produktionsprozess oder in der häuslichen Pflege - angelernte Roboter können uns Arbeiten abnehmen, die uns belasten und unseren Körpern schaden. Herzstück dieser smarten Roboter ist neben der intelligenten Steuerung ihre Beweglichkeit. Franke Drahtwälzlager und Dünnringlager sollen für die gewünschte Beweglichkeit und Belastbarkeit auf engstem Raum sorgen.

Neuheiten im Bereich der Linearsysteme

Auch im Bereich der Linearsysteme bringt Franke ein Neuheit mit nach Hannover: das Linearmotormodul FTI, das durch innenliegende Laufbahnen auch für raue Umgebungsbedingungen geeignet ist. Die Linearsysteme sind aus Aluminium gefertigt und tragen daher ebenfalls zur Realisierung leichtgewichtiger Konstruktionen bei. (sh)

Hannover Messe: Halle 16, Stand F10

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43249459)

Bild: Mahr; Bild: Franke; Bugatti Automobiles; Franke; ©pgottschalk - stock.adobe.com; Adam Opel AG; Deutscher Zukunftspreis/Ansgar Pudenz; Pöppelmann / RZ-Studio; Michael Gaida / pixabay.com; ©BillionPhotos.com - stock.adobe.com; gemeinfrei; Ziehl Abbeg; VCG; Nico Niemeyer/IFW; Mesago; Hänchen; Ejot; Freudenberg/ Daniel Fortmann.com