Simulation

Flow Simulator Software von GE exklusiv über Altair verfügbar

| Redakteur: Juliana Pfeiffer

Flow Simulator Modell eines GE Flugzeugtriebwerks
Bildergalerie: 1 Bild
Flow Simulator Modell eines GE Flugzeugtriebwerks (Bild: Altair)

Altair hat die Flow Simulator Software von GE der Altair Partner Alliance (APA) hinzugefügt. Die Software ermöglicht die Durchführung von Simulationen thermisch-fluidtechnischer Systeme mit gemischtem Detaillierungsgrad.

Flow Simulator integriert Strömungssimulation, Wärmeübergänge und Verbrennungsvorgänge in einer Design Software, die es ermöglicht, Simulationen mit unterschiedlichem Abstraktionsgraden durchzuführen und so Maschinen und Systemdesigns zu optimieren.

„Unsere Kunden werden von GEs Flow Simulator profitieren, da die Software die Durchführung von Simulationen thermisch-fluidtechnischer Systeme mit gemischtem Detaillierungsgrad ermöglicht. Die Lösung erweitert unser bereits jetzt schon starkes Portfolio für multiphysikalische Systemmodellierung. Zudem blicken wir zuversichtlich auf die Zusammenarbeit mit GE, im Rahmen derer wir ihre großartige Entwicklungsarbeit weiter vorantreiben und die Lösung für noch mehr Kunden und Anwendungen zur Verfügung stellen werden", sagte Brett Chouinard, Altair’s President und COO.

Interdisziplinäre Modellierungs- und Optimierungseigenschaften

Dieses Werkzeug für die Entwicklung von Strömungssystemen bietet interdisziplinäre Modellierungs- und Optimierungseigenschaften für das Design von Maschinen innerhalb einer Plattform für Strömungsdynamik, Wärmeübertragung und Verbrennungsvorgänge über eine 3D Designumgebung. Dieses Werkzeug ermöglicht es Nutzern, aktuelle Hardware zu importieren und 3D-CAD-Punktwolken zu nutzen, um automatisch ein Berechnungsmodell zu erstellen, das der Hardware der Maschine überlagert werden kann. Eine umfassende Bibliothek von vorkonfigurierten Elementen und Komponenten ist ebenfalls verfügbar. Damit können verschiedene physikalische Effekte simuliert werden, darunter kompressible und inkompressible Strömungen, Auftriebs-Strömungen, Ströme in rotierenden Hohlkörpern, Konduktion, Konvektion und Wärmeübertragung durch Strahlung sowie das chemische Gleichgewicht bei der Verbrennung und der Stoffübertragung.

Flow Simulator kann in vielen Industrien eingesetzt werden - darunter der Luft- und Raumfahrt, dem Energiesektor, bei der Energiegewinnung aus Öl & Gas, dem Transportwesen, bei der additiven Fertigung, dem Automobilbau und vielen anderen. Die Funktionen von GEs Flow Simulator decken eine große Anwendungspalette aus diesen Industrien ab, darunter Turbomaschinen, rotierende Hohlkörper, Sekundärströmungen und Motordichtungen, Brennkammerkühlung, Treibstoff- und Schmieranlagen sowie Rohrleitungsnetzwerke von Kraftwerken.

Betrieb eines Flugzeuges oder Triebwerkes simulieren

„Weltweit landet oder startet alle 2 Sekunden ein GE, CFM oder Engine Alliance angetriebenes Triebwerk. Schlüssel zu diesem Erfolg ist unsere Fähigkeit, den Betrieb eines Flugzeuges oder Triebwerkes zu simulieren”, sagte Tim Stone, Chief Consulting Engineer, Component Design bei GE Aviation. „Das Werkzeug, das wir für fortschrittliche Strömungssimulationen nutzen, ist Flow Simulator. Dank seines modernen grafischen Interfaces, seinen modernen Simulationsfähigkeiten, seiner Genauigkeit, Schnelligkeit und seiner Robustheit ist Flow Simulator das Werkzeug, das wir jeden Tag nutzen, um Motordichtungen, Kühlungsstrukturen, rotierende Hohlkörper, Brennkammerkühlung und Wärmemanagement zu simulieren. Die Genauigkeit und Robustheit unserer Flow Simluator Software hat entscheidend zum Erfolg unserer Triebwerke beigetragen.” (jup)

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45375590 / Entwurf)