Suchen

Pneumatikventil Flexible In-Line-Ventile für viele Anwendungsbereiche

| Redakteur: Dorothee Quitter

Parker Hannifin bietet mit der neu entwickelten In-Line-Ventilbaureihe PVL-B2 eine Lösung, die sich dank ihres durchgängigen Konstruktionsprinzips besonders vielseitig in nahezu allen Maschinenkonfigurationen einsetzen lässt – sowohl als Einzelventil an einem isolierten Zylinder als auch als verblockbares Ventil für ganze Zylindergruppen.

Firmen zum Thema

PVL-B2 In-Line-Ventile
PVL-B2 In-Line-Ventile
(Bild: Parker Hannifin)

Die Flexibilität innerhalb der Baureihe PVL-B2 zeigt sich insbesondere bei den verblockbaren Ventilen: Aufgrund gemeinsamer Anschlüsse für Versorgungs- und Abluft punkten die Ventile bei einfacher Montage mit deutlich reduziertem Zeit- und Kostenaufwand für die Verschlauchung. Die neuen Pneumatikventile wurden sowohl in einer Gleich- wie auch einer Wechselstromausführung entwickelt. Auch die zwei unterschiedlichen elektrischen Vorsteueroptionen bieten Flexibilität: In nicht aggressiven Umgebungen kommt ein 10 mm Vorsteuerventil in 24VDC in Schutzart IP40 zum Einsatz; für aggressivere Umgebungen ist ein 15 mm DIN C Vorsteuerventil in Schutzart IP 65 für unterschiedliche Spannungsbereiche verfügbar. Die Baureihe PVL-B2 kann zu einer Ventilinsel verblockt werden. Die Einspeisung erfolgt dabei über eine oder zwei Anschluss- und Endmodulbaugruppen mit zwei gemeinsamen Auslasskanälen. Für den optimalen Durchfluss sind drei Anschlussvarianten mit sechs und acht Millimeter Schnellsteckanschlüssen oder mit G1/8 Gewinde verfügbar. Damit lassen sich Zylinder bis zu 50 mm Kolbendurchmesser ansteuern. PVL-B2 Ventile eignen sich für Zylinder-Verfahrgeschwindigkeiten von mehr als einem Meter pro Sekunde, abhängig von Kolbendurchmesser, Anschlüssen und Schlauchdurchmesser. Der elektrische Anschluss zu den Magnetspulen erfolgt über einen dreipoligen 15 mm DIN C Stecker mit 8 mm Kontaktabstand. Möglich ist auch ein Anschluss über einen platz- und gewichtssparenden Klemmstecker in Schutzart IP40, mit dem sich der zeitliche Montageaufwand erheblich verkürzen lässt. Die Blockmontage lässt die Kombination beliebiger Einzel- oder Doppelspulen-Magnetventile zu. Die neue PVL-B2 Serie ist uneingeschränkt kompatibel mit Parkers Ventil-Baureihen PVL-B und PVL-C. (qui)

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:44286897)