Ventile Exaktes Schalten von Flüssigkeiten und Gasen

Redakteur: Dipl.-Ing. Dorothee Quitter

Für die Mikrofluidik hat Lee Hydraulische Miniaturkomponenten eine eigene Reihe von Miniatur-Magnetventilen und Folgekomponenten entwickelt und mit neuen Baureihen ausgebaut.

Anbieter zum Thema

Miniatur-Magnetventile
Miniatur-Magnetventile
(Bild: LEE)

Das Ventil LFNA ist ein 2/2-Wege-, mediengetrenntes N.C.-Membran-Magnetventil aus der Gruppe der MIVs (Micro Inert Valves). Es ist eine Weiterentwicklung der bekannten LFVA (Face Mount)-Baureihe und wiegt nur 6 Gramm. Mit nur 13 µl internem Volumen hilft es zudem wertvolle Reagenzien zu sparen. Die schnelle Reaktionszeit von nur 20 ms bei nur 0,9 Watt stellt eine weitere Verbesserung zur LFVA-Baureihe dar. Das neue Magnetventil LHDA ist ein ein Kontrollventil aus der HDI-Familie, die aktuell um ein 2/2-Wege-Magnetventil in N.C.- und „Plug In“- Ausführung erweitert wurde. Später folgen die Versionen flanschbar (Face Mount) und ported (für Schlauchanschlüsse). Mit der geringen Leistungsaufnahme von nur 0,85 Watt gibt es die neuen 2/2-Wege-HDI standardmäßig mit 12 VDC- oder 24 VDC-Spule. Für die elektrische Anbindung sind Pins im 2,5 mm-Raster für Standard-Mini-Stecker vorgesehen. Dieses weitere miniaturisierte Magnetventil hilft bei der Optimierung des Einbauraums und ist ideal für die Einbindung in ambulante bzw. tragbare Geräte. (qui)

(ID:34255410)