Elektroantrieb Europaweite Norm für energieeffiziente Antriebe erweitert

Die internationale Normungsorganisation IEC hat eine Norm entwickelt, die Effizienzklassen für Elektromotoren weltweit vereinheitlichen soll. Dadurch sind auch Hersteller verpflichtet, energieeffiziente Antriebe zu produzieren. Zum 1. Januar 2015 steigen die Anforderungen an Elektromotoren erneut. Nord Drivesystems bietet umfassende Informationen dazu.

Firmen zum Thema

Der Katalog für effiziente Nord-Antriebe umfasst Informationen über die aktuellen und kommenden Richtlinien-Stufen in den wichtigsten internationalen Märkten.
Der Katalog für effiziente Nord-Antriebe umfasst Informationen über die aktuellen und kommenden Richtlinien-Stufen in den wichtigsten internationalen Märkten.
(Bild: Nord Drivesystems)

In der Europäischen Union steigen zum Jahresanfang 2015 erneut die Effizienzanforderungen an Elektromotoren entsprechend der Verordnung (EG) 640/2009 zur Durchführung der Ökodesign-Richtlinie 2005/32/EG. Motoren im Leistungsbereich von 7,5 bis 375 kW, die für den Dauerbetrieb mit konstanter Last ausgelegt sind, müssen dann mindestens die Energieeffizienzklasse IE3 aufweisen. Alternativ können Motoren eingesetzt werden, die der Energieeffizienzklasse IE2 entsprechen und mit einer Drehzahlregelung ausgestattet sind.

Abmessungen sollen bei Nord identisch bleiben

Nord Drivesystems bietet umfassende Informationen und leistet sachkundige Beratung bei der Auswahl und Projektierung passender Motoren und Komplettantriebe. Der Wechsel soll für Maschinen- und Anlagenbauer einfach sein. Daher bleiben bei Nord die Abmessungen von IE3-Motoren weitgehend identisch zu denen von IE2-Modellen, sodass sie sich ohne konstruktive Änderungen an der Anlage integrieren lassen. (sh)

(ID:42769996)