Suchen

Euroguss 2016 Europas Druckgussbranche trifft sich in Nürnberg

| Redakteur: Dorothee Quitter

Die internationale Fachmesse für Druckguss zeigt vom 12. bis 14. Januar 2016 neueste Technik, Prozesse und Produkte an den Messeständen der rund 550 Aussteller, die Sonderschau „Forschung, die Wissen schaf(f)t“, den neuen Pavillon „Oberflächentechnik“, Fachvorträge zu aktuellen Trends und Entwicklungen sowie die Preisverleihungen der beiden Wettbewerbe für Aluminium- und Zink-Druckguss.

Firmen zum Thema

Die Euroguss bildet die gesamte Druckguss-Prozesskette ab: von der Hightech-Maschine über neue Materialien bis hin zu effizienten Services.
Die Euroguss bildet die gesamte Druckguss-Prozesskette ab: von der Hightech-Maschine über neue Materialien bis hin zu effizienten Services.
(Bild: NürnbergMesse)

Etwa die Hälfte der Euroguss-Aussteller ist international. Die Liste der wichtigsten Ausstellerländer aus Europa führt nach Deutschland mit großem Abstand die traditionelle Druckgussnation Italien an, danach folgen Türkei, Österreich, Schweiz, Spanien, Frankreich, Slowenien. Die Aussteller sind Druckgießereien sowie deren Zulieferer, Ausrüster und Dienstleister. Gezeigt werden auf der Messe Druckgussprodukte, -technologie wie Maschinen, Peripheriegeräte, Öfen, Formen, Prototyping, Metalle, Legierungen sowie Trenn- und Betriebsstoffe. Hinzu kommen Angebote zur Nachbehandlung von Gussteilen, Qualitätssicherung, Steuerungs- und Antriebstechnik sowie Software. Die rund 11.000 erwarteten Fachbesucher der Euroguss sind Entscheider aus der Automobilindustrie, dem Maschinen- und Anlagenbau, der Elektronikindustrie, Energie- und Medizintechnik sowie Druckgießereien.

Sonderschau „Forschung, die Wissen schaf(f)t“

Bereits zum dritten Mal gibt es die Sonderschau „Forschung, die Wissen schaf(f)t“ auf der Euroguss. Rund zehn Forschungsinstitute, Universitäten und Fachhochschulen geben in Halle 7, Stand 642, einen Einblick in ihre aktuellen Projekte, stellen ihre Dienstleistungen und Forschungsschwerpunkte vor und präsentieren sich mit ihren Aus- und Weiterbildungsangeboten.

Pavillon Oberflächentechnik

Die Nachbehandlung und Beschichtung funktioneller und hochbelastbarer Gussstücke ist ein wichtiges Thema für Druckgießereien. Entsprechende Maschinen- und Verfahrenstechnik verhilft Oberflächen von Gussprodukten zu einem hochwertigen Aussehen. Entgraten, Schleifen, Polieren, Beschichten oder Veredeln sind entsprechende Bearbeitungsprozesse. Erstmals widmet sich diesem Spezialthema ein eigener Messebereich und Pavillon auf der Euroguss. Dort präsentieren sich Anbieter für das Bearbeiten und Veredeln von Leichtmetallen.

(ID:43802988)