Schweißtechnik

ERL und EWM kooperieren im Vertrieb und Service

| Redakteur: Brigitte Michel

Auf dem 13. deutschen Brennschneidtag in Solingen gaben Susanne Szczesny-Oßing und Martin Erl die Zusammenarbeit bekannt.
Auf dem 13. deutschen Brennschneidtag in Solingen gaben Susanne Szczesny-Oßing und Martin Erl die Zusammenarbeit bekannt. (Bild: EWM/ERL)

ERL Automation, spezialisiert auf die Automatisierung von Schweiß- und Schneidprozessen, und EWM Hightec Welding, großer deutscher Hersteller und weltweit ein bedeutender Anbieter von Lichtbogenschweißtechnik, haben eine Kooperation im Vertrieb und Service vereinbart.

Die auf dem Deutschen Brennschneidtag in Solingen bekanntgegebene Zusammenarbeit erstreckt sich ab sofort auf den gemeinsamen Vertrieb und Service sämtlicher Produkte in den fünf ERL- und 13 EWM-Niederlassungen in Deutschland und Österreich. „Unsere intelligenten Portal- und Roboter-Schneidsysteme passen ideal zu der hochinnovativen Schweißtechnik von EWM“, erläutert Martin Erl, Geschäftsführer von ERL Automation. „Für die metallverarbeitende Industrie, den Metallbau und das Metall-Handwerk ist der gemeinsame Auftritt in einem dichten Vertriebs- und Servicenetz ein großer Vorteil.“ Ein hohes Potenzial bescheinigt auch EWM-Geschäftsführerin Susanne Szczesny-Oßing dieser Kooperation: „Damit sind wir für unsere Kunden kompetenter Ansprechpartner vom Blechzuschnitt bis zur fertig geschweißten Baugruppe.“

Die ERL-Gruppe, zu der neben dem Automationsbereich auch ein Systemhandel für Schweißtechnik, Zusatzwerkstoffe und Zubehör sowie ein Hersteller von Schweißzusatzwerkstoffen gehören, vertreibt bereits seit zwölf Jahren Schweißtechnik von EWM. Künftig haben nun auch die EWM-Niederlassungen in Deutschland und Österreich Brennschneidtechnik des niederbayerischen Unternehmens ERL in ihrem Angebot und bieten dafür den Service. Im Mittelpunkt stehen insbesondere CNC Portal-Brennschneidmaschinen und das Roboter-Schneidsystem „Biber“ zum vollautomatischen Vorbereiten von Schweißnähten an bereits ausgeschnittenen Bauteilen. Im März dieses Jahres hat ERL bereits eine Zusammenarbeit mit Koike Engineering Germany vereinbart.

„Von diesem Know-how und dem ergänzten Angebot von intelligenten Schneidsystemen durch unseren renommierten Partner profitieren die EWM-Kunden deutlich“, betont Szczesny-Oßing. Denn ein exakter Zuschnitt sei bei manuell geschweißten Baugruppen wichtig, bei mechanisierten oder automatisierten Anwendungen jedoch unabdingbare Voraussetzung. „Zudem kann der Metallbauer mit den präzisen Systemen Material, Zeit und Energie einsparen“, ergänzt Erl. Dies passe exakt zu der Leitlinie des Unternehmens, bei dem gesamten Produktportfolio mit „BlueEvolution“ auf höchste Effizienz, Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit zu setzen. (bm)

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 39961010 / Verbindungstechnik)