Suchen

Powerlink EPSG präsentiert Powerlink für die mobile Automation

| Redakteur: Jan Vollmuth

Die Ethernet Powerlink Standardization Group (EPSG) präsentiert auf der Bauma von 11. bis 17. April in München das Echtzeitprotokoll Powerlink als das Bussystem der nächsten Generation für die mobile Automatisierung.

Firmen zum Thema

Auf der Bauma präsentiert die Ethernet Powerlink Standardization Group Powerlink als optimales Bussystem für die nächste Generation der mobilen Automatisierung.
Auf der Bauma präsentiert die Ethernet Powerlink Standardization Group Powerlink als optimales Bussystem für die nächste Generation der mobilen Automatisierung.
(Bild: EPSG)

Herkömmliche Bussysteme in mobilen Arbeitsmaschinen stoßen zunehmend an ihre Grenzen. Performance und Bandbreite sind für moderne Automatisierungslösungen nicht ausreichend. Daher ist die Branche auf der Suche nach einem leistungsstarken Backbone-Bussystem, das den bisherigen CAN-Bus ergänzt.

Basierend auf CANopen

Powerlink erfüllt die Anforderungen hinsichtlich Performance und Bandbreite und baut auf den CANopen-Mechanismen auf. Zudem entspricht es den Ethernet-Spezifikationen. So unterstützt Powerlink unter anderem Querverkehr, Hotplugging und freie Wahl der Netzwerktopologie. Zudem kann es mit der BroadR-Reach-Technologie auch über Single-Twisted-Pair-Physik eingesetzt werden.

Powerlink ist in der industriellen Automatisierung weit verbreitet und wurde in zahlreiche nationale und internationale Standards aufgenommen: IEC 61784, IEC 61158, GB/T 27960-2011 (höchster chinesischer Standard), Korean Standard KS C IEC 61158 und 61784.

Einfacher Umstieg auf Industrial Ethernet

Powerlink ist ein echtzeitfähiges und hardwareunabhängiges Open-Source-Protokoll. Es ermöglicht den problemlosen Umstieg auf Industrial Ethernet in der Baumaschinen- und Landwirtschaftstechnik. Mit Open Safety stellt die EPSG zudem ein Open-Source-Sicherheitsprotokoll zur Verfügung, das bis SIL 3/PLe vorzertifiziert ist. Da Open Safety auf allen gängigen Protokollen aufsetzen kann, ist kein eigenes Safety-Netzwerk nötig. (jv)

Bauma 2016: Halle A3, Stand 314

(ID:43919162)