Suchen

SPS IPC Drives 2015 Eplan Data Portal wächst weiter

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Monika Zwettler

Zum Start der SPS IPC Drives knackt das Eplan Data Portal eine markante Marke: Dann werden über 100 Hersteller – viele davon aus dem europäischen wie auch dem asiatischen und US-amerikanischen Markt – ihre Herstellerdaten im Portal integriert haben. Bereits Mitte Oktober waren 99 Hersteller mit über einer halben Million qualifizierter Geräte- und Artikeldaten im Portal gelistet.

Firmen zum Thema

Zur SPS IPC Drives 2015 werden erstmals über 100 Hersteller im Eplan Data Portal vertreten sein.
Zur SPS IPC Drives 2015 werden erstmals über 100 Hersteller im Eplan Data Portal vertreten sein.
(Bild: Eplan)

Interessant ist auch die Zahl der Neuzugänge: Allein in 2015 konnte Eplan über 30 neue Hersteller gewinnen. Ein Faktor für diesen außerordentlichen Erfolg ist unter anderem der neue Parts-Data-Wizard für Hersteller. Auf Basis von Excel-Technologie lassen sich Herstellerdaten jetzt noch einfacher und per Knopfdruck im Portal bereitstellen. Hersteller benötigen dafür kein spezielles Know-how mehr – die Technologie erkennt auch gelistete Zuordnungen zwischen kaufmännischen und Grafikdaten und fügt alles intuitiv zusammen. Mehr als zehn Hersteller von Klemmen, Kabeln, Steckern und Sensoren haben die Einfachheit dieser neuen Integration bereits genutzt.

Weitere 1,2 Mio Gerätedaten per Konfigurator

Bei über einer halben Million integrierten Herstellerdaten ist aber noch nicht Schluss: Anwender von Messgeräten profitieren von zusätzlichen 1,2 Mio. Varianten an Gerätedaten, die sich in jeglicher Ausprägung konfigurieren lassen. Dazu hat Messgerätehersteller Endress+Hauser seinen bereits existierenden Web-Konfigurator per Web-Frontend in die Oberfläche des Eplan Data Portals eingebunden. Auf Basis von Eplan Engineering Configuration (EEC), das im Hintergrund gekoppelt ist, und in Kombination mit dem Data Portal lassen sich online eine Fülle von möglichen Varianten konfigurieren.

Bildergalerie

Global auf Expansionskurs

  • Neue Hersteller im Bereich Messtechnik sind Janitza mit digitalen Einbaumessgeräten, Ziehl mit Mess- und Prüfeinrichtungen sowie Flowserve, ein US-amerikanischer Hersteller von Messgeräten.
  • Weitere Neuzugänge aus den USA sind Mencom, Priority Wire & Cable und Comtran Cable – alle erfolgreiche Kabelhersteller, Molex im Bereich Kabel und Stecker sowie Hubbell, ebenfalls US-amerikanischer Hersteller von Steckern.
  • Wichtigster Neuzugang aus China ist Chint – einer der größten Hersteller von Automatisierungstechnik im asiatischen Raum. Noark, Tochtergesellschaft von Chint – hat ebenfalls Schütze und Schutzschalter im Portal bereitgestellt. Liaoning Create Cable aus China fertigt Kabel und Ningbo GOOSVN Electronic ist ein Hersteller von Steckern, der den Asia-Pacific Markt adressiert.
  • Neuzugänge unter den europäischen Herstellern sind beispielsweise Ilme, Anbieter von Steckverbindern aus Italien, Keba, österreichischer Hersteller von Automatisierungstechnik und Roxtec, schwedischer Hersteller von Gehäusezubehör und Kabeldurchführungen. Kabelschlepp hat Energieführungsketten und Fördersysteme eingestellt, Hirschmann ist mit Ethernet-Switches präsent und weitere Hersteller wie Citel, HBM, Klemsan, Lumberg, Promet und Sensopart vervollständigen das Portal mit ihren Daten.

Effiziente Projektierung

Anwender profitieren von hochwertigen Artikel- und Gerätedaten, die in ihrer Bandbreite internationaler Hersteller eine ideale, flexible Plattform für echtes „Global Engineering“ bieten. Die Daten lassen sich 1:1 ins Projekt übernehmen und sichern Anwendern eine schnelle, effiziente Projektierung unter Berücksichtigung aktueller Herstellerdaten. Die große Vielfalt an Geräten gibt maximalen Freiraum im Engineering. (mz)

(ID:43665076)