Suchen

Gehäuse Entwicklung auch von vollständigen Maschinengehäusen

| Redakteur: Jan Vollmuth

Groschopp hat sich in den letzten Jahren vom Hersteller und Anbieter von Motoren und Antriebskomponenten zum Problemlöser für seine Kunden entwickelt. So gehört mittlerweile auch die Entwicklung von kompletten Maschinengehäusen zum Leistungsumfang.

Firmen zum Thema

Mittels Rapid Prototyping erstellter Prototyp eines Kunststoffgehäuses für eine Handmaschine.
Mittels Rapid Prototyping erstellter Prototyp eines Kunststoffgehäuses für eine Handmaschine.
(Bild: Groschopp)

Als Tier-One-Supplier für große OEMs aus dem Maschinen- und Anlagenbau konzipiert, entwickelt, produziert und montiert Groschopp auch komplette Plug-and-Play-Lösungen. Bestes Beispiel: Eine kundenspezifisch ausgelegte Montagechassis mit allen Steuerungs-, Regelungs- und Antriebskomponenten. Die Getriebeteile, Sensoren und Geber sind hier direkt in den Montagerahmen integriert, wodurch die sonst üblichen Gehäuse entfallen und die Anzahl der benötigten Komponenten stark reduziert werden konnte. Der Kunde kann die Baugruppe als eigenständige Einheit in seine Maschine „einklicken“. Er muss die Lösung nur noch über die vorab definierten Schnittstellen mit seiner Anlage verbinden – so lassen sich die Montagekosten deutlich senken.

Übernahme von R&D-Arbeiten

Bei Projekten dieser Art übernimmt Groschopp einen Teil der R&D-Arbeiten vom Kunden, was zu einer Verkürzung der Entwicklungszeiten beiträgt. Dabei werden komplette Baugruppen validiert und verifiziert. Groschopp konzipiert und baut sogar die erforderlichen Prüfstände und bietet dem Kunden somit ein Komplettpaket an. Der Umfang reicht von einzelnen Prüfungen in der Entwicklungsphase bis hin zu kompletten Zertifizierungen (zum Beispiel UL, CSA, FDA) inklusive der Dokumentation für das Serienprodukt.

Darüber hinaus unterstützt Groschopp, wenn Motor- oder Getriebeteile mit Antriebskomponenten kombiniert werden sollen, die bei den jeweiligen Kunden bereits vorhandenen sind. Die Viersener Experten stellen zum Beispiel Statoren oder Läuferkörper her; aber auch bereits vorhandene Blechpakete, Motorwellen usw. können nach kundenspezifischen Vorgaben verarbeitet oder in vorhandene Gehäuse integriert werden.

Prototypen mittels Rapid Prototyping

Apropos Gehäuse: Zum Leistungsumfang von Groschopp gehört seit einiger Zeit auch die kundenspezifische Entwicklung von kompletten Kunststoffgehäusen zum Beispiel für Handgeräte. Diese werden in den gewünschten Dimensionen und entsprechend den ergonomischen Anforderungen geplant – Prototypen werden mittels Rapid Prototyping erstellt. (jv)

(ID:43893306)