Suchen
Company Topimage

01.05.2020

ELMEKO-Controller für Peltier-Geräte im Schaltschrankbau: Temperatur und Feuchte in Gehäusen überwachen

Wenn Schaltschränke in einer Umgebung mit wechselnden klimatischen Bedingungen montiert sind, können sich dort schnell Hotspots oder unliebsame Feuchte bilden. Für Peltier-Kühl- und Entfeuchtungsgeräte hat ELMEKO den neuen Controller TPC 300 entwickelt, mit dem sich die kritischen Parameter überwachen und die Klimageräte optimal regeln lassen.

ELMEKO, Spezialist für die Schaltschrank-Klimatisierung mit Peltiertechnik, bringt mit dem multifunktionalen TPC 300 einen Controller zur Überwachung von Temperatur und Feuchte und Regelung der innovativen Klimageräte auf den Markt. Neben verschiedenen Regelungsprogrammen gibt es umfangreiche Überwachungsmöglichkeiten sowie eine serielle Schnittstelle zur Kommunikation und Visualisierung.

Der TPC 300 überwacht die Funktion der Lüfter, der Peltierelemente und die Temperatur im Schaltschrank oder Gehäuse. Für eine umfassende Kontrolle können zwei weitere Temperaturfühler je nach Anforderung platziert werden, z. B. am Kühlkörper.

Temperaturregelung: Zwei Regelungsarten für unterschiedliche Einsatzbereiche

Der Controller verfügt über verschiedene Regelungsprogramme, die abhängig von der Anwendung ausgewählt werden. Bei Einsatz in einem Schaltschrank wird die Zweipunktregelung genutzt. Dabei wird eine obere und eine untere Auslöseschwelle eingestellt, z. B. +35°C und +10°C. Bei Überschreiten des oberen Wertes wird die Kühlung eingeschaltet und bei Unterschreiten des unteren Wertes wird der Schaltschrank geheizt.

Bei der Funktion Zielwertregelung wird ein Temperatur-Sollwert vorgegeben, der exakt eingehalten wird. Dazu kann eine Hysterese für die zulässige Schwankung eingestellt werden. Die exakte Regelung auf einen konstanten Zielwert kann bei messtechnischen Anwendungen oder besonders empfindlichen Einbauten erforderlich sein.

Feuchteregelung gegen Kondensatbildung

Über den TPC 300 kann auch die Feuchte im Schaltschrank überwacht werden. Bei Anschluss eines Entfeuchtungsgerätes wird der Schrank entsprechend entfeuchtet und das Kondensat nach außen geführt.

Bei Anschluss eines Kühlgerätes an den Controller kann die Feuchte ebenfalls bei deren Regelung berücksichtigt werden. Bei zu hoher Feuchte wird dann die Kühltemperatur angehoben oder, falls erforderlich, der Schrank geheizt.

TPC-Monitor macht Parameter-Einstellungen übersichtlich

Über die Software TPC-Monitor mit grafischer Oberfläche lassen sich am Computer-Bildschirm sehr komfortabel alle erforderlichen Parameter rund um die Klimatisierung einstellen. Dazu wird der Controller über eine RS 485-Schnittstelle angeschlossen. Die wichtigsten Betriebsdaten sowie alle Fehlermeldungen werden im Klartext angezeigt. Damit sind eine optimale Einstellung und Überwachung des Systems möglich.

Konzipiert für Peltiergeräte bis 300 W Kühlleistung

Der TPC 300 ist speziell für den Anschluss von Peltier-Kühlgeräten an 24 V DC und Leistungen bis 300 W ausgelegt. Es können bis zu 3 Temperatursensoren und optional ein Feuchtefühler angeschlossen werden. Zusätzlich ist ein Eingang zur Schranktür-Überwachung und ein weiterer freier Eingang vorhanden. Als Ausgänge werden Lüfter und Peltierelemente direkt am Controller angeschlossen und per Halbleiterrelais geschaltet. Zusätzlich ist ein potentialfreier Kontakt für die Störmeldung vorhanden. Am Gerät gibt es ein Display und Tasten für die wichtigsten Einstellungen, so dass die Bedienung auch ohne PC möglich ist. Der TPC 300 ersetzt die bekannten Typen TRP 260 und TC 3215 – hat aber einen größeren Funktionsumfang.