Suchen

Druckschalter Elektronischer Druckschalter mit IO-Link

Redakteur: Jan Vollmuth

Der neue Drucksensor Typ 934 der Layher AG wurde mit einer IO-Link-Schnittstelle ausgestattet, um damit den Anforderungen aus Industrie 4.0 gerecht zu werden, so der Hersteller.

Firmen zum Thema

(Bild: Layher AG)

Der neue Drucksensor Typ 934 der Layher AG wurde mit einer IO-Link-Schnittstelle ausgestattet, um damit den Anforderungen aus Industrie 4.0 gerecht zu werden, so der Hersteller. Das neue Produkt basiert auf dem Drucksensor Typ 930 von Layher, der bereits in verschiedenen Ausführungen für die Messbereiche von 0 bis 10 bar, 0 bis 100 bar und 0 bis 250 bar sowie einem Temperaturbereich von 0 bis 70 °C angeboten wird.

Einfachere und schnellere Inbetriebnahme

Mit IO-Link sei eine einfachere und schnellere Inbetriebnahme möglich, zum Beispiel durch Offline-Parametrierung der Sensoren vor dem Einbau oder durch eine automatische Sensorerkennung online unter Einsatz der IO-Link-App auf dem AS-i/Feldbus-Gateway. Zudem soll die vorgestellte Drucksensorvariante, die Verfügbarkeit von Maschinen und Anlagen erhöhen. So würde etwa eine Fehlbedienung im laufenden Betrieb durch Abschaltung der Bedientasten am Sensor vermieden, führt der Hersteller beispielhaft an.

Die Messwerteübertragung erfolgt laut Layher ohne Wandlungsverluste, die Werte auf dem Sensordisplay entsprechen den Werten auf dem Maschinen-Display. Die Maschinendiagnose bis zum Sensor-Level soll ohne Unterbrechung des laufenden Betriebs funktionieren. Da Sensoren und Aktuatoren, analog oder binär, über IO-Link-Ports angeschlossen werden können, ließen sich verschiedene Ein-/Ausgabemodule ersetzen und damit Installationskosten sparen. (jv)

(ID:44548065)