Suchen

Gehäuse Elektronikgehäuse zeitsparend installieren

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Sandra Häuslein

Die Elektronikgehäuse aus Polycarbonat von Fibox sollen robust gegenüber mechanischen Belastungen und Umwelteinflüssen sein. Mit einem von Fibox entwickelten Montagerahmen sollen sie sich schnell und einfach außerhalb des Schaltschranks montieren und verdrahten lassen.

Firmen zum Thema

Fibox zeigt auf der SPS IPC Drives die Ausstattungsmöglichkeiten seiner Schaltschränke aus Polycarbonat.
Fibox zeigt auf der SPS IPC Drives die Ausstattungsmöglichkeiten seiner Schaltschränke aus Polycarbonat.
(Bild: Fibox)

Fibox hat Elektronikgehäuse aus Polycarbonat im Portfolio. Die Gehäusebaureihe ARCA IEC ist für Effizienz beim Handling, bei der Installation und über den gesamten Lebenszyklus konstruiert. Die Kunststoffgehäuse sollen leicht und nicht anfällig für Korrosion sein. Außerdem sollen sie sich durch ihre Robustheit gegenüber mechanischen Belastungen (bis IK10) und Umwelteinflüssen (Schutzart IP66, hohe chemische Resistenz) auszeichnen. Laut Fibox lassen sie sich leicht bearbeiten und bequem bestücken dank präparierten Befestigungspunkten und 120° weit öffnenden Türen. Ein von Fibox entwickelter Montagerahmen soll zudem eine schnelle Serienfertigung von Elektronikgehäusen ermöglichen. Auf dem Rahmen lassen sich Reiheneinbaugeräte außerhalb des Schaltschranks montieren und verdrahten. Die komplette Installation wird anschließend in das Gehäuse geschoben und dort verschraubt. Die für den Einsatz im Innen- und Außenbereich geeigneten Gehäuse sind in 14 Größen von 200 mm × 300 mm × 150 mm bis 800 mm × 600 mm × 300 mm verfügbar. (sh)

SPS IPC Drives 2016: Halle 5, Stand 238

(ID:44301493)